Häuseranlage aus dem 19. Jahrhundert gespendet

Freitag, 04. Mai 2012

Temeswar - Zwei Häuser und ein Nebengebäude aus dem 19. Jahrhundert wurden dem Banater Dorfmuseum in Temeswar/Timişoara gespendet. Die Einrichtungen stammen aus der Temescher Ortschaft Chizătău und wurden von einer Familie gespendet. Die Anlage wird bald im Dorfmuseum am Temeswarer Jagdwald zu sehen sein.

Die Häuser müssen noch sorgfältig nach Temeswar transportiert und saniert werden. „Die Anlage ist typisch rumänisch und unterscheidet sich von dem, was wir bis jetzt in unserem Museum ausgestellt haben“, sagt der Leiter des Banater Dorfmuseums, Claudiu Ilaş. Um die Erhaltung der Häuser, den Abbau und Transport, aber auch um die Restaurierung wird sich die Leitung des Dorfmuseums kümmern. „Das Ganze wird noch einige Monate dauern. Erst im Herbst kann die neue Dorfanlage im Museum besichtigt werden“, fügt der Museumsleiter hinzu.

In der letzten Monatssitzung des Temescher Kreisrats wurde ein neuer Fondszuschuss für das Banater Dorfmuseum genehmigt. Damit sollen rund 80 neue Sitzbänke für das Museumsgelände erworben werden. Derzeit gibt es auf dem gesamten Gelände des Dorfmuseums nur sechs Bänke. Künftig will Claudiu Ilaş auch den Bach im Museumshof mit Booten versehen und das Gelände freundlicher gestalten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*