Haferlandwoche unter Zeichen der Kunsthandwerke

Freitag, 03. August 2018

Kronstadt- Gestern startete in Arkeden/Archita im Kreis Mure{ die sechste Auflage der Kulturwoche „Haferland“, eine Veranstaltungsreihe im Repser Gebiet, die inzwischen zur Tradition geworden ist. Die Ortschaften Radeln/Roadeş, Arkeden/Archita, Keisd/Saschiz, Hamruden/Homorod, Reps/Rupea, Deutsch-Kreuz/Criş, Meschendorf/Meşendorf, Klosdorf/Cloaşterf, Bodendorf/Buneşti und Deutsch-Weißkirch/Viscri stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt der größten Veranstaltungsreihe, die den siebenbürgisch-sächsischen Traditionen gewidmet ist. In diesem Jahr ist die Veranstaltung laut Organisatoren „ein siebenbürgisch-sächsisches Fest der Kunsthandwerke“. Besucher haben die Gelegenheit, Pelzstickerei und Flechten mit Maisblättern zu bewundern, an Workshops für Kunsthandwerk teilzunehmen und einen Einblick in den Alltag einer Keramikwerkstatt zu erhalten.

Organisatoren sind die Stif-tungen „Michael Schmidt“ und „Tabaluga“, unterstützt von den Stiftungen „Adept“, „Mihai Eminescu“ und dem Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland. Bis zum 6. August warten Ausstellungen, Tanz-und Theatervorführungen, Workshops, Ausflüge mit Fahrrad und Pferdewagen, mehrere Brunchs mit traditionellen Speisen, Filmprojektionen und vieles mehr auf die Besucher. Wie in jedem Jahr findet der Höhepunkt der Festlichkeiten am Samstag in Deutsch-Kreuz statt. Ein paar Tausende Touristen aus dem In- und Ausland werden zu den Veranstaltungen erwartet. Mehr Informationen und das komplette Programm unter www.haferland.ro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*