Haftstrafe für Klausenburger Ex-Kreisratschef

Donnerstag, 01. Februar 2018

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der frühere Kreisratsvorsitzende von Klausenburg/Cluj-Napoca, Horia Uioreanu (PNL), ist in zweiter Instanz endgültig zu sechs Jahren und vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Dem 2012 gewählten und bis zu seiner Verhaftung im Mai 2014 amtierenden Uioreanu wurde von der Sonderstaatsanwaltschaft für Korruptionsvergehen (DNA) die Annahme von Bestechungsgeld zur Last gelegt. So habe Uioreanu bei der Vergabe öffentlicher Aufträge an Firmen des Unternehmers Ioan Bene fünfzehn Prozent des Auftragswerts als Schmiergeld einbehalten. Bene muss drei Jahre und zehn Monate in Haft.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*