Haftstrafen für zwei ehemalige Minister verlangt

Donnerstag, 15. November 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Im Prozess „Poşta Română“, in dem Dienstag die Anklageschrift verlesen wurde und in dem es sechs Beschuldigte gibt, fordern die DNA-Staatsanwälte u. a. Gefängnisstrafen für zwei ehemalige Minister, den Kommunikationsminister Zsólt Nagy und den ehemaligen Justizminister Tudor Chiuariu.

Der Prozess läuft seit Dezember 2010 und die Minister sowie leitende Angestellte der Post werden des Amtsmissbrauchs beschuldigt: In der Zeitspanne 2005 bis 2007 hätten sie durch gesetzwidrige Akten die Überschreibung eines Grundstücks auf der Calea Victoriei aus dem öffentlichen Besitz des Staats in den privaten Besitz einer Firma betrieben. Dadurch sei der Staat um 8.619.787 Euro geschädigt worden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*