Halloween: Das Gesicht für die Geisterstunde

Angepasstes Make-Up gehört zum richtigen Outfit dazu

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Halloween-Look: Schminken zum Erschrecken. Foto: Karin Kron

Karin Kron hat eine Ausbildung als Make-Up-Artist gemacht. Zu den Freundinnen, die sie bereits geschminkt hat, gehört die Redaktionsleiterin der deutschen Sendung von Radio Temeswar, Astrid Weisz. Foto: Raluca Nelepcu

Blutsaugende Vampire, Zombie-Look oder grausige Wunden: Eine Halloween-Party wäre nichts ohne eine authentische Gruselschminke. Wer zu Halloween eine gute Figur abgeben will und auch wirklich auffallen möchte, der braucht professionelle Schminktipps, denn die Kostümierung wäre sonst einfach inkomplett. Die Temeswarerin Karin Kron (27) hat vor Kurzem eine Ausbildung zum Profi-Make-Up-Artist abgeschlossen und bietet nun saisonbedingt professionelles Schminken für Halloween-Partys. Blasser Teint, graue Lidschatten, schwarze Lippen – absolut „in“ ist zur Zeit der Vampir-Look, denn durch verschiedene Kinofilme ist der Trend wieder sehr beliebt geworden.

„Ich schminke eigentlich für jeden Anlass. Aktuell schminke ich für Halloween. Das ist ganz lustig, denn dafür gibt es viele Tricks“, sagt Karin Kron. Diese Art von Schminken kann schon ziemlich gruselig aussehen. „Ich arbeite viel mit Kunstblut, mit schwarzen Farben und sogar Wachs.

Ich habe jemandem zum Beispiel eine Schere in die Wange gesteckt – das natürlich nicht wirklich, sondern es war nur ein Trick“, erzählt die Make-Up-Künstlerin. „Ich habe auch einen Teufel für Halloween geschminkt. Alles sieht sehr echt und gruselig aus. Meine Models haben damit sogar Leute auf der Straße erschreckt“, fügt Karin Kron hinzu.

Ein solches Halloween-Make-Up durchzuführen ist auch anspruchsvoller als das einfache Schminken. „Zuerst muss die Haut gereinigt werden. Auf das fettfreie Gesicht werden dann verschiedene Produkte aufgetragen: Hautkleber, Wachs, Latex, Silikon, so dass eine künstliche Hautschicht entsteht. Dort kann man dann diverse Objekte reinstecken und danach wird einfach künstliches Blut drübergegossen“, verrät Karin Kron einige ihrer Tricks. Damit alles wirklich realitätsnah aussieht, kann man zum Beispiel Kaffee mit Kunstblut mischen – so entsteht eine interessante Wundenkruste. „Besondere Effekte durch Make-Up zu erreichen, war auch Teil meines Kurses. Wunden oder blaue Flecken kann man damit realitätsnah nachahmen“, erzählt die Make-Up-Künstlerin.

Das Halloween-Make-Up ist in Rumänien ziemlich neu. Doch diese Art von Schminken ist sehr üblich im Theater- oder Filmbereich. Dass sie irgendwann mal auch in diesen Bereichen arbeiten könnte, stellt sich die Temeswarerin gut vor. „Als Make-Up-Artist ist es wünschenswert, dass man eines Tages einen berühmten Star schminkt. Das wäre natürlich eine sehr gute Werbung für mich“, sagt sie.

Karin Kron macht immer Fotos vor und nach der Schminksession. „So sieht man einfach, was man gemacht hat und es macht mir am meisten Spaß, vor allem, wenn das Ergebnis hervorragend ist“, sagt die Temeswarer Schminkerin. Im Moment sind ihre Models Freunde und Freundinnen. So übt die junge Frau zur Hause vor allem am Wochenende ihre eingelernten Techniken und Tricks.

Das Make-Up richtet sich in erster Linie nach den Augenfarbe, dann nach der Haarfarbe und nach dem, was man anzieht. Am leichtesten kann man die Schminke bei den Personen mit dunklen Augen anpassen, verrät Karin Kron.

Interessenten können sich für eine Make-Up-Session unter Tel. 0740350296 programmieren lassen.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*