Handball-Frauen nur Zehnte bei EM

Freitag, 14. Dezember 2012

Novi Sad – Rumäniens Handballerinnen haben bei der Europameisterschaft in Serbien nur Platz 10 belegt, ein weit schlechteres Ergebnis als vor zwei Jahren, als Rumänien bei der EM in Dänemark und Norwegen die Bronzemedaille gewonnen hatte.

Im letzten Spiel gegen Deutschland verpasste die Mannschaft von Trainer Gheorghe Tadici die Chance auf das Spiel um Platz fünf. 23:25 (9:16) endete das Spiel gegen die Auswahl des Deutschen Handballbundes, in der katastrophalen ersten Hälfte hatte die rumänische Mannschaft kaum etwas der willensstark spielenden deutschen Mannschaft entgegenzusetzen.

In der zweiten Halbzeit konnten die rumänischen Handballspielerinnen von den zahlreichen Fehlwürfen und technischen Unzulänglichkeiten des deutschen Teams  profitieren, konnten aber nur bis auf 23:25 verkürzen.

In die Finalrunde qualifizierten sich aus der Rumänien-Gruppe Montenegro und Ungarn, aus der Gruppe I der Hauptrunde kamen Norwegen und Serbien weiter. In den Halbfinals am Samstag trifft Montenegro auf Gastgeber Serbien (15.30 Uhr, live auf TVR1), Titelverteidiger Norwegen spielt gegen Ungarn (18 Uhr, TVR1). Das Spiel um die Goldmedaille findet am Sonntag statt (live auf TVR 1 um 18 Uhr). (ADZ/dpa)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*