Harsche Korrektur an der Börse zum Ende der Quartalsberichtsaison

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Dienstag, 22. Mai 2018

Bukarests Börse erlebte eine harsche Korrektur in der vergangenen Woche. Der Hauptindex BET verlor auf Wochensicht 4,17 Prozent und fiel somit unter die 8500-Punkte-Marke. Die Woche schloss der BET bei einem Stand von 8409,7 Punkten. Ähnlich erging es dem Energiewerte-Index BET-NG (minus 4 Prozent) und dem ROTX-Index (minus 4,1 Prozent). Allein der Finanzwerte-Index BET-FI konnte seine Verluste etwas eingrenzen, dort betrug das Minus nur 2,6 Prozent. Der BET-FI fiel damit um 1033 Punkte auf 38.165,10 Punkte zurück, der ROTX schloss unterhalb der 18.000-Punkte-Grenze.

Der Umsatz lag mit 142,7 Millionen Lei (30,8 Millionen Euro) im gewohnten Bereich. Fast ein Viertel davon (23,8 Prozent) fiel auf den Handel mit Aktien der Banca Transilvania (TLV, 2,41 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1). TLV-Papiere verloren auf Wochensicht 7,3 Prozent und waren somit unter den 59 Emittenten, die Verluste auswiesen. Sie alle drückten die Marktkapitalisierung um satte 3,5 Prozent auf Wochensicht, von 178,9 auf 172,6 Milliarden Lei. Einen höheren Verlust als den der TLV-Aktien verzeichnete nur noch der Pipeline-Hersteller Conpet (COTE, 97 Lei, ISIN ROCOTEACNOR7) mit minus 9,7 Prozent. Andererseits konnten in der vergangenen Woche nur neun Emittenten Kurszuwächse feiern. Den höchsten Kursgewinn konnte dabei der Maschinenbauer Uztel (UZT, 1,76 Lei, ISIN ROUZTEACNOR5) einheimsen: plus 27,5 Prozent.

Weitere Quartalsberichtre veröffentlicht

Inzwischen meldeten weitere notierte Unternehmen ihre Quartalsergebnisse. Der Pharmahersteller Biofarm (BIO, 0,32 Lei, ISIN ROBIOFACNOR9) meldete einen Gewinnsprung um 30 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal auf fast 12 Millionen Lei. Die Umsätze stiegen um 15 Prozent auf 43 Millionen Lei. Die Aktie verlor wegen der gedrückten Stimmung am Parkett nur 0,6 Prozent.

Der andere gelistete Pharmahersteller, Antibiotice (ATB, Lei, ISIN ) hatte nicht so viel Glück. Die Erlöse legten im ersten Quartal 7 Prozent auf 59 Millionen Lei im Vergleich zum ersten Quartal 2017 zu, doch der Reingewinn fiel um 40 Prozent auf 3,25 Millionen Lei. Die ATB-Aktie verlor auf Wochensicht 2,7 Prozent.

Der Stromversorger Electrica (EL, 10,4 Lei, ISIN ROELECACNOR5) konnte seine Profitabilität erhöhen. Das Unternehmen meldete 59 Millionen Lei Gewinn im ersten Quartal dieses Jahres, obwohl der Umsatz (minus 3 Prozent) und die Stromlieferungen rückläufig waren. Im ersten Quartal 2017 hatte das Unternehmen noch 41 Millionen Lei Verluste geschrieben. Die Aktie gab dennoch 2,8 Prozent nach.

Der Börsenneuling Purcari (WINE, 18,85 Lei, ISIN CY0107600716) hat in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 18 Prozent mehr Gewinn verzeichnet, als noch vor einem Jahr. Der Umsatz legte um 21 Prozent zu. 2017 hatte das Unternehmen mit einem Gewinn von 32 Millionen Lei abgeschlossen (plus 37 Prozent zum Vorjahr), bei einem Umsatz von 147 Millionen Lei (plus 38 Prozent). Die Aktie verlor in der vergangenen Woche nur 0,8 Prozent, notiert aber immer noch unter dem Ausgabepreis von 19 Lei und weit entfernt vom 52-Wochen-Hoch von 21 Lei.

Die beiden Gas-Emittenten Romgaz (SNG, 35,6 Lei, ISIN ROSNGNACNOR3) und Transgaz (TGN, 376,5 Lei, ISIN ROTGNTACNOR8) meldeten Gewinnrückgänge im ersten Quartal. Romgaz verzeichnete ein Minus von 10,6 Prozent aufgrund höherer Gewinnungskosten, Transgaz sogar 26 Prozent (236 Millionen Lei), aufgrund eines nicht so kalten Winters. Während TGN-Aktien 1,4 Prozent an Wert verloren, mussten SNG-Aktien ein Wochenminus von 3,4 Prozent verkraften.

Devisen

Der US-Dollar kostete seine momentane Stärke an den internationalen Märkten auch gegen den rumänischen Leu voll aus. Während die europäische Gemeinschaftswährung auf Wochensicht nur eine Seitwärtsbewegung durchmachte – die Veränderung zur Vorwoche lag bei minus 0,09 Prozent oder 0,0045 Lei – legte die amerikanische Währung satte 1,19 Prozent zu. Das entspricht einem Zuwachs von 0,046 Lei. Am gestrigen Montag kostete ein Euro 4,6303 Lei, während ein US-Dollar sich stärker der 4-Lei-Marke näherte, bei einem Stand von 3,9308 Lei.

----------
Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*