Hauptstadt für den Umweltschutz

Temeswar wurde rumänische Earth-Hour-Hauptstadt

Dienstag, 12. März 2013

Temeswar - Temeswar/Timişoara schaffte es, den Titel rumänische Earth Hour-Hauptstadt zu erlangen. Über drei Tonnen PET-Flaschen wurden am Opernplatz gesammelt, während in anderen zwei rumänischen Großstädten wie Botoşani und Ploieşti nur 2,9 bzw 2,7 Tonnen gesammelt wurden. Der Wettbewerb wurde von der Umweltorganisation World Wide Fund for Nature Rumänien organisiert. Im Vorjahr schaffte Temeswar nur den zweiten Platz. Damals beteiligten sich an diesem Wettbewerb 20 rumänische Städte. Fürs Finale sammelte Bistritz/Bistriţa viermal so viele Flaschen wie die Stadt an der Bega und wurde die rumänische Earth-Hour-Hauptstadt. Die Stadt, die diesen Titel erlangt, bekommt Unterstützung für Umweltschutzprogramme.

Die Sammelkampagne fand am vergangenen Samstag statt. In den drei erstplatzierten Städten Rumäniens (Temeswar, Ploieşti und Botoşani) waren die Bewohner aufgefordert, an bestimmten Orten in der Stadt möglichst viele PET-Flaschen zu sammeln. In Temeswar war der Sammelort der Opernplatz. Die meisten Flaschen wurden von den jeweiligen Umweltschutzvereinen der Stadt gebracht. Das weltweite Umweltschutzevent „Earth Hour“ wird in diesem Jahr am 23. März gehalten. Das Licht wird für ganze 60 Minuten ausgemacht. Die Weltstunde schlägt in Rumänien um genau 20.30 Uhr.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*