Haushalt für Verteidigung im Mittelpunkt

Samstag, 10. Januar 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Bei der Besprechung des Präsidenten Klaus Johannis mit Premier Victor Ponta am Donnerstag, an der auch Verteidigungsminister Mircea Duşa, Finanzminister Darius Vâlcov und der Minister für europäische Fonds, Eugen Teodorovici, teilgenommen haben, wurden der Verteidigungshaushalt 2015 und die Perspektiven für die kommenden zwei Jahre geprüft. Ebenso wurde erörtert, dass mit Einverständnis der europäischen Partner für 2015 eine Aufstockung des Defizits vorgenommen werden soll, um die Verteidigungsausgaben um 0,3 Prozent des BIP anzuheben. Besprochen wurde auch der Stand der Absorption der europäischen Fonds. Klaus Johannis wollte dieses Gespräch als Vorbereitung seiner Reise nach Brüssel in der kommenden Woche führen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*