Haushaltsdefizit Ende Oktober bei 2,2 BIP-Prozent

Fehlbetrag drei Mal höher als im Vorjahr

Dienstag, 04. Dezember 2018

Bild: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Das Budgetdefizit des rumänischen Staates lag Ende Oktober 2018 14,24 Milliarden Lei höher als Ende Oktober 2017. Mit einem Haushaltsminus von 20,86 Milliarden Lei erreichte das Defizit bereits 2,2 Prozent des für 2018 erwarteten Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 949,6 Milliarden Lei. Im vergangenen Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt 0,77 BIP-Prozent.

Entsprechend Ende vergangener Woche vom Finanzministerium veröffentlichten Daten stiegen die Einnahmen im Zeitraum Januar-Oktober dieses Jahres um 24,48 Milliarden Lei bzw. 11,8 Prozent gegenüber den ersten zehn Monaten 2017 auf 232,34 Milliarden Lei, während die Ausgaben um 38,72Milliarden Lei bzw. 18,1 Prozent auf 253,19 Milliarden Lei zulegten.

Die staatlichen Einkommen durch Sozialabgaben legten gegenüber dem Vorjahr um 37,8 Prozent und durch die Mehrwertsteuer um 9,0 Prozent zu, während über die Einkommenssteuer 26,1 Prozent weniger eingenommen wurde.
Bei den Ausgaben sind besonders Personalkosten (plus 25,4 Prozent), Zinsaufwendungen (plus 25,5 Prozent) sowie Investitionsausgaben (plus 40,2 Prozent) gestiegen.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*