Haushaltsumschichtung: Mehr Geld für Lehrer und Ärzte

200 Millionen Lei für Parlamentswahlen vorgesehen

Freitag, 12. August 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Bei der Haushaltsumschichtung hat die Regierung Mittwoch rund 200 Millionen Lei für die Parlamentswahlen vorgesehen, die im Herbst stattfinden werden, darunter befinden sich auch die Summen für die Durchführung der Briefwahl. Von der Umschichtung sind ganze Berufsgruppen betroffen. Gesichert werden die erhöhten Gehälter für 280.000 Lehrer und didaktisches Hilfspersonal, ebenso für 163.000 Angestellte in der Gesundheitsbetreuung. So gehen ans Bildungsministerium insgesamt 417,8 Millionen Lei und ans Gesundheitsministerium 297,6 Millionen Lei. Spürbare Änderungen sind auch für den Sozialschutz vorgesehen durch die 2,8 Milliarden Lei, die das Ministerium für Arbeit, Familie und Sozialschutz zusätzlich erhält.

Dabei handelt es sich um das erhöhte Kindergeld, die Beihilfen für Behinderte, aber auch um die 1,4 Milliarden Lei, durch die der Rentenfonds aufgestockt wird. Die Umverteilung erfolgt vor allem dadurch, dass Mittel, die für die Kofinanzierung europäischer Projekte vorgesehen waren, jetzt anders verwendet werden. Die Regierung entgegnet aber ihren Kritikern, dass sie Geld von den Investitionen wegnehme und in den sozialen Bereich stecke: Im ersten Semester des Jahres seien die Ausgaben für Investitionen um 15 Prozent höher gewesen als in der Vergleichsperiode des Vorjahrs und man schätze, dass diese Tendenz anhalte.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 12.08 2016, 07:11
Diese Maßnahme ist dringend notwendig. Lehrer und Ärzte, Krankenschwestern und Kindergärtner müssen besser bezahlt werden. Diese Leute würden gerne hier im Lande bleiben und man muss ihnen auch keine Gehälter wie im Westen bezahlen, denn hier ist auch das Leben billiger. Um 50.000 Euro bekommt man schon eine nette Eigentumswohnung, während man in München oder Stuttgart unter 300.000 gar nichts bekommt. Man muss den Leute also nicht Gehälter wie in Deutschland bezahlen damit sie bleiben, aber es sollte doch ein vernünftiges Gehalt sein, von dem man auch leben kann und sich mit Fleiß einen kleinen Wohlstand (Eigenheim, Auto, Urlaub, etc.) leisten kann. Dann bleiben die Leute auch und wandern nicht aus.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*