Heftige Regenfälle bei Dumbrăviţa

Donnerstag, 14. April 2016

Kronstadt – Die im Laufe des Montags bei Dumbrăviţa, Kreis Kronstadt/Braşov, verzeichneten heftigen Niederschläge führten zur zeitweiligen Verhängung der Warnstufe Rot für dieses Gebiet. Kreispräfekt Ciprian Băncilă berief das Komitee für Notsituationen ein; nach Dumbrăviţa wurden zwei Feuerwehrgruppen, Mitarbeiter des Amtes für Wasserbewirtschaftung, Gendarmen und Polizisten entsandt. Bürgermeister Popa Zachiu sprach von Rekordregenfällen mit Höchstwerten von 80 Liter/Quadratmeter so wie sie in der Ortschaften seit Jahrzehnten nicht mehr verzeichnet wurden. Rund 30 Hektar Ackerfläche wurden vom Hamaradia-Bach überflutet; die Kreisstraße 112 wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Vorsorglich wurden Sandsäcke gelegt, damit das Wasser nicht die Häuser erreicht. Eine Evakuierung der Bevölkerung erwies sich jedoch nicht als notwendig. Die Lage entspannte sich Dienstagmorgen, da der Regen nachließ. Ähnliche Probleme gab es auch bei Hoghiz und auf dem Gebiet der Gemeinde Hamruden/Homorod.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*