Heftiger Brand fordert ein Leben

Gebäude im Einkaufsstreifen „Brâncoveanu“ komplett zerstört

Dienstag, 12. Dezember 2017

Die Feuerwehr kämpfte rund acht Stunden gegen die Flammen, die am Sonntagmorgen im Brâncoveanu-Einkaufsbasar ausgebrochen waren.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Eine Person kam ums Leben und zwei Gebäude wurden zu Asche in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Brâncoveanu-Straße. Ein Brand brach gegen 4.30 Uhr morgens in einem Gebäude, das verschiedene Läden beherbergt, aus und verbreitete sich rasch auf den rund 3000 Quadratmetern. Auch ein benachbartes Gebäude wurde von den Flammen erfasst. Rund 50 Feuerwehrleute mit elf Feuerwehrautos kämpften vor Ort stundenlang gegen die Flammen. Nach fast acht Stunden schafften es die Feuerwehrleute, die Flammen endgültig zu löschen - die beiden Gebäude wurden jedoch durch das Feuer komplett zerstört. Allein die Mauern stehen noch. Die Feuerwehrleute machten auch eine schreckliche Entdeckung vor Ort: In einem der beiden Gebäude haben sie eine verkohlte Leiche, möglicherweise die des Nachtwächters, entdeckt. Die genaue Identität der verstorbenen Person soll demnächst festgestellt werden.

Die Brâncoveanu-Straße in Temeswar ist seit mehr als zwei Jahrzehnten als Einkaufsbasar (im Volksmund auch Gaza-Streifen genannt) bekannt. Die Händler, die ihre Geschäfte in den beiden niedergebrannten Gebäuden betrieben, hatten vor Kurzem ihre Läden und Lagerräume mit Weihnachtsware versorgt. Die Schäden betragen laut Angaben der Händler Hunderttausende von Euro.

Derzeit werden noch Untersuchungen durchgeführt, um die genauen Ursachen des Brandes ausfindig zu machen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*