Heiliger Andreas ist zum arbeitsfreien Tag erklärt worden

Donnerstag, 28. Juni 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Nach dem Senat hat auch die in diesem Fall federführende Abgeordnetenkammer am Dienstag ein Gesetz gebilligt, wonach der 30. November, der Tag des Heiligen Andreas, arbeitsfrei ist. Der von der PDL eingebrachte Gesetzentwurf erhielt die Zustimmung sämtlicher Fraktionen und wurde mit 236 Stimmen dafür, zwei Gegenstimmen und zehn Stimmenthaltungen angenommen.
Der Feiertag gilt der Christianisierung des rumänischen Volkes, die der Überlieferung zufolge vom Apostel Andreas vorgenommen wurde. Nachdem der rumänische Nationalfeiertag der 1. Dezember ist, ergeben sich zwei arbeitsfreie Tage.

Kommentare zu diesem Artikel

michael kothen, 28.06 2012, 16:27
Vielleicht sollte man demnächst dazu übergehen, nur noch festzulegen wann gearbeitet wird und den Rest des Jahres frei zu geben.
Befindet sich Rumänien nicht in einer tiefen Krise? Statt diese zu lösen, wird dem Volk vor der Wahl, wieder einmal, Zucker gegeben. Ich erinnere mich noch an die Einführung des 2. Januar, des Pfingstmonta und des 15. August.
Immer wenn Wahlen o.ä. anstehen, wenn man sich beliebt machen will, werden Feiertage herbeigezauber. Ach ich vergass, der 01.12. fällt ja dieses Jahr auf einen Samstag, da muss für Ersatz gesorgt werden.
Liebe Politiker, kümmert Euch endlich um die wichtigen Dinge.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*