Heimpleite für Europa-League-Anwärter

Mittwoch, 07. Mai 2014

Überraschende Resultate, wie der zuletzt errungene Auswärtssieg von Săgeata Năvodari in Galatz oder jener von Poli Temeswar bei Pandurii Târgu Jiu, haben die Liga im Endspurt richtig aufgemischt. Vor wenigen Wochen noch sorglose Mannschaften wie Concordia Chiajna, Ceahlăul Piatra Neamţ oder Gaz Metan Mediasch sind seit Kurzem in den Abstiegskampf verwickelt. Concordia Chiajna hat zum Auftakt des 31. Spieltages einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Mit dem knappen 1:0 nach einem Strafstoß hat sich Chiajna mit größter Wahrscheinlichkeit gerettet, der Gegner, Gaz Metan Mediasch, hingegen ist nur sechs Zähler vom Vorletzten getrennt und in den verbliebenen Spielen ist noch vieles möglich.

Dinamo Bukarest hat am Dienstagabend zum zweiten Mal in Folge nicht nur verloren, sondern auch keinen Treffer erzielt. Nach der 0:3-Heimpleite gegen CFR Klausenburg ist für Dinamo der vierte Tabellenplatz und die Gelegenheit auf einen Europa-League-Platz zwar noch nicht in Gefahr, ein Zeichen für das zumindest „kleine Formtief“ der Dinamos ist es auf jeden Fall. CFR Klausenburg hält trotzt tiefer Finanzkrise und keinem klaren Saisonziel  ordentlich mit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*