Heimstätten in Bewegung – das Buch

Samstag, 26. Januar 2019

Temeswar - Am kommenden Dienstag wird der erste Band „Cămine în mişcare“ („Heimstätten in Bewegung“) lanciert. Das gleichnamige Projekt spricht über das Migrationsphänomen im Banat und dessen Bürger. Das Buch ist das Ergebnis der ersten Auflage der Veranstaltung „Cămine în mişcare / Moving Fireplaces“, die vergangenen Herbst vom Kulturhauptstadtverein „Timişoara 2021“ in Zusammenarbeit mit dem Verein „Prin Banat“ in die Wege geleitet wurde. Das ganze Projekt basiert auf einer umfangreichen Dokumentation. Das Hauptereignis des Projekts wurde im September in den Temescher Ortschaften Margina und Zorani abgehalten (die ADZ berichtete). Ziel ist, die Menschen zu ermutigen, ihre Geschichten mitzuteilen. „Wir fördern das Erzählen von Geschichten als einen Weg, Menschen zusammenzubringen. Wir laden Sie also ein, die Lebensgeschichten der Einwohner des Banats kennenzulernen und nicht zuletzt die Geschichte dieses Projekts zu erfahren“, heißt es seitens der Veranstalter. Die Buchvorstellung findet am 29. Januar, um 18 Uhr, im Kunstcafé „Ambasada“ statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*