Herausforderungen und Chancen in Europa

Workshop und Café d’Europe Regional in Sathmar

Freitag, 17. Mai 2013

Sathmar - Unter dem Motto „Regionen in der EU – Herausforderungen  und Chancen“ veranstaltete am 9. Mai das Institut der Regionen Europas (IRE) gemeinsam mit der Stadt Sathmar/Satu Mare im Rahmen des Europatags einen Workshop zum Thema EU-Förderungen auf Regionaler und Kommunaler Ebene im Kulturtreffpunkt des DFDR Sathmar.

Begrüßt wurden  die eingeladenen Gäste, die Teilnehmer des Workshops, darunter Vertreter der lokalen Behörden, des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis Sathmar, des Deutsch-Rumänischen Wirtschaftsvereins der Region Sathmar und Kleinunternehmer von Dorel Coica, Bürgermeister der Stadt Sathmar. Er freute  sich über den Besuch der Delegation aus Österreich und drückte seine Hoffnung über eine weitere Zusammenarbeit mit dem IRE aus.

Der österreichische Botschafter Dr. Michael Schwarzinger beglückwünschte die Stadt Sathmar als das jüngste Mitglied des IRE. Er betonte, dass es sehr wichtig sei starke Regionen zu haben, damit die Europäischen Projekte erfolgreich umgesetzt werden können. Die Regionen wären besser in der Lage als die einzelnen Rathäuser, für die Implementierung der EU-Projekte Experten zu beschäftigen, so der Botschafter.

Dr. Franz Schausberger, Vorsitzender des IRE, meinte, dass die gemeinsamen Debatten über die EU-Förderungen sehr wichtig seien. „Um die Rate der Anspruchnahme von EU-Fonds in Rumänien erhöhen zu können, sollte man vor allem Know-how in die Ausbildung in der Verwaltung einbringen“, sagte der Vorsitzende.  

Vorträge hielten im Rahmen des Workshops Mag. Arnulf Gressel, stellvertretender Vorsitzender der österreichischen Handelskammer, Letitia Mandache, seitens der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, Mircea Pascu, Mitglied des Europäischen Parlaments, Johannes Becker, von Becker Consult SRL Bukarest, sowie Magda Palfi und Adrian Răducan seitens der Raiffeisen Bank. Anschließend kam es unter den eingeladenen Gästen und den zahlreichen Teilnehmern zu einer regen Diskussion über die effiziente Abrufung der Europäischen Fördermittel. 

Am Nachmittag diskutierten die Gäste in einer entspannten Atmosphäre mit interessierten Bürgern und vor allem Schülern und Studenten über europapolitische Themen im Café des Hotels Poesis im Rahmen der Veranstaltung Café d’Europe Régional.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*