Hermannstadt bei der Tourismusmesse

Guter Standort für ein City-Break aber auch für einen ganzen Urlaub

Donnerstag, 25. Februar 2016

Vier Tage lang werden sich die Touristen umfassend über die Stadt und den Kreis Hermannstadt informieren können.
Foto: Rathaus Hermannstadt

Hermannstadt – Im Rahmen der Frühlingsauflage der rumänischen Tourismusmesse im Bukarester Romexpo-Pavillon wird das Hermannstädter Bürgermeisteramt vom 25. zum 28. Februar mit einem eigenen Stand anwesend sein. Um ein einheitliches Auftreten zu gewährleisten, werden die Stände der Stadt und des Kreises Hermannstadt/Sibiu nebeneinander aufgebaut. „Die Stadt Hermannstadt besuchen sowohl rumänische als auch ausländische Touristen. Durch unsere Anwesenheit bei der rumänischen Tourismusmesse wollen wir unser Angebot den rumänischen Touristen vorstellen, ein Markt, den es noch zu gewinnen gilt. Wir werden den Standort Hermannstadt mit seinem wertvollen Kulturgut und dem reichhaltigen Freizeitangebot vorstellen und besonders das Kulturleben mit den Kulturveranstaltungen, die hier das ganze Jahr über stattfinden, hervorheben.

Wir wollen zeigen, dass Hermannstadt eine gute Wahl sowohl für ein City-Break aber auch für einen kompletten Urlaub darstellt.“ erklärte Astrid Fodor, die Hermannstädter Interims-Bürgermeisterin. Am Hermannstädter Stand werden die Vertreter der Stadtverwaltung Karten und Infomaterial verteilen sowie Broschüren der verschiedenen Hotels und Gästehäuser in Hermannstadt. Desgleichen werden sie den Besuchern mit Informationen und Antworten auf ihre Fragen zu den Themen Transport, Unterkunft, Verpflegung und Freizeit zur Verfügung stehen. Ein weiterer wichtiger Teil der Anwesenheit der Stadt bei der Tourismusmesse ist auch der Kontakt zu den anwesenden Reiseveranstaltern, welchen Beratung in der Zusammenstellung ihrer Reiseangebote, die auch Hermannstadt umfassen sollen, angeboten wird. Ein besonderer Programmpunkt der Messe wird ein Treffen mit den Direktoren aller Touristenbüros sein, die Rumänien im Ausland vertreten.

Die Bilanz des Jahres 2015 betreffend die Einnahmen aus der Hotelgebühr liefert Hinweise auf das bereits vierte aufeinanderfolgende Jahr des Wachstums im Hermannstädter Tourismusbereich. 2015 zahlten die Betreiber der lokalen Hotels und Gästehäuser Hotelgebühren im Wert von insgesamt 735.000 Lei. Die Einnahmen der Vorjahre beliefen sich auf 495.000 Lei für 2012, 508.000 für 2013 und 595.000 für 2014. Dabei stellt sich als beliebteste Urlaubszeit das Intervall Mai-September heraus, wobei im Dezember die Zahlen anlässlich der Feiertage nochmals ansteigen. Die Klinken der Hermannstädter Touristeninfozentren nahmen vergangenes Jahr rund 41.000 Touristen in die Hand, was jedoch nur einen kleinen Teil der Besucher darstellt; die allermeisten kommen im Rahmen organisierter Reisen nach Hermannstadt und benötigen daher keine Auskunft. Was die Nationalität der Touristen anbelangt, die 2015 die Hermannstädter Touristeninfozentren aufgesucht haben, waren 25 Prozent Deutsche, 20 Prozent Rumänen, 10 Prozent Spanier, sieben Prozent Franzosen und rund fünf Prozent Briten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*