Hermannstadt: Eine Partnerschaft mit Übersee

Balletttheater lädt zur gemeinsamen Vorstellung mit „Houston Ballet“ ein

Sonntag, 11. März 2012

Zwei Mitglieder des Hermannstädter Ballettensembles. Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Eine außerordentliche Vorstellung mit klassischem und zeitgenössischem Ballett erwartet das Hermannstädter Publikum am 14. März. Ab 19 Uhr treten auf der Bühne des Gewerkschaftskulturhauses Tänzerinnen und Tänzer der Balletttruppen aus Hermannstadt/Sibiu und Huston (USA) auf.

Das bindende Glied der Zusammenarbeit zwischen dem Hermannstädter Balletttheater und der US-amerikanischen Tanzschule ist Richard d´Alton, der Leiter von „International Ballet of Houston“. Der gebürtige Ire machte seinen Abschluss an der kubanischer Nationalen Ballettschule. Er unterrichtete an mehreren weltbekannten Tanzschulen, wie „The Royal Ballet School“ in London, Canada´s Royal Winnipeg Ballet, dem Ballett der Dresdner Semper Oper oder „Norodi Divadlo” in Prag. Gegenwärtig ist er auch als Choreograf und freiberuflicher Tanzlehrer am Hermannstädter Balletttheater beschäftigt.

Die US-amerikanische und die rumänische Kulturinstitution sehen ihre wichtigste Aufgabe in der Förderung von jungen Tänzern und einem qualitativen Kulturangebot. Dieser Berührungspunkt führte zur Entstehung einer Partnerschaft, in deren Rahmen neun junge Tänzerinnen und Tänzer aus Übersee zusammen mit zehn Hermannstädter Profitänzern eine gemeinsame Vorstellung bieten werden.
Der Eintritt zur Vorstellung ist frei. Die Einladungen können am 12. und 13. März zwischen 12 und 16 Uhr im Sekretariat des Gewerkschaftskulturhauses abgeholt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*