Hermannstadt: Erweiterung der Tursib-Routen

Bessere Verbindungen für die Stadtviertel Alma, Magnolia und das Jugendviertel

Montag, 25. Januar 2016

Die Hermannstädter Randviertel könnten ab dem 1. Februar über bessere Verbindungen zur Stadt verfügen.
Foto: tramclub.org'

Hermannstadt – Das Hermannstädter Nahverkehrsunternehmen „Tursib“ legt dem Stadtrat, im Rahmen seiner ordentlichen Sitzung am Donnerstag, ein Projekt zur Einführung einer neuen Buslinie vor, welche das Magnolia-Viertel, das seit kurzer Zeit in der Gegend der Kleinscheuernerstraße/Calea Şurii Mici entstanden ist, mit der Stadt verbinden soll. Desgleichen sollen die Linien 10 und 18 verlängert werden. „Hermannstadt/Sibiu dehnt sich aufgrund der Entwicklung neuen Wohnraums stetig aus und wir möchten den Bewohnern in den neuen Stadtvierteln die Möglichkeit bieten, die öffentlichen Nahverkehrsmittel zu nützen, um in die Schule und in die Arbeit oder einkaufen zu fahren. Durch diese Änderungen werden die drei Stadtviertel über bessere Verbindungen zur Stadt verfügen“, erklärte Astrid Fodor, die Hermannstädter Interims-Bürgermeisterin.

Dementsprechend legt die Tursib die Einführung der Route 19 der Bewilligung durch den Hermannstädter Stadtrat vor, welche die Viertel Alma und Magnolia, auf Anfrage deren Bewohner hin, mit der Stadt verbinden wird. Die Busse werden in der Mühlgasse/Andrei Şaguna abfahren und über den Mühlberg/Şoseaua Alba Iulia, die Neppendorferstraße/Calea Turnişorului und die Frigoriferului-Straße das Magnolia-Viertel in der Kleinscheuernerstraße erreichen. Die Rückfahrt erfolgt über dieselben Straßen. Für den Ein- und Ausstieg der Fahrgäste werden sieben Haltestellen eingerichtet, davon zwei in der Neppendorferstraße, vier in der Frigoriferului-Straße und eine am Routenende, in der Nähe des Magnolia-Viertels. Die Linie 10 soll demnächst in die Richtung des neuen Stadtviertels in der Zăvoi-Straße verlängert werden. Die Buslinie 18 wird künftig weiter in das Tineretului-Viertel hineinfahren. Die Busse, die zurzeit bis zur Lisabona-Straße fahren, sollen auf Anfrage der Bewohner bis zur Londra-Straße weiterfahren. Auf dieser Route werden drei Bushaltestellen in der Kiev-Straße entstehen: zwei in der Nähe der Schule Nr. 12 und eine unweit der Kreuzung mit der Kogălniceanu-Straße. Sollte der Stadtrat das Projekt der Tursib billigen, treten die neuen Routen des Nahverkehrsunternehmens mit dem 1. Februar in Kraft.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*