Hermannstadt: Klassik zum Vergnügen

Sechstes Festival „Classics for Pleasure“ wird eine Sonderausgabe

Mittwoch, 10. August 2016

Hermannstadt - Das Festival „Classics for Pleasure – Special Edition (Klassik zum Vergnügen – Sonderausgabe) bringt im Zeitraum 11.-14. August sechs Klassikkonzerte, ein Konzert für Kinder sowie die Kunstausstellung „Hermannstädter Souvenir“ (Suvenir de Sibiu) nach Hermannstadt.

Die Sonderausgabe des Festivals bietet das bislang reichste und vielfältigste Programm. Über 400 Künstler, darunter viele international anerkannte Größen aus dem In- und Ausland, werden in Hermannstadt auftreten. Seit seiner ersten Folge hält das Festival am Grundsatz „Musik für alle“ fest und gewährt freien Eintritt zu allen Veranstaltungen. Die Eröffnung findet am 11. August um 20 Uhr auf dem Großen Ring/Piaţa Mare statt, mit „Vivaldi vs. Piazzola“, aufgeführt von Kamerata Kronstadt, Dirigent Cristian Oroşanu, Solistin Rebekka Hartmann (Violine). Am 12. August spielt das „Spirit Brass Ensemble“ in der Ursulinenkirche um 16.30 Uhr, Dirigent Mihai Ceaşcăi, Solistin Irina Baianţ (Sopran). Um 20 Uhr führt das Orchester, der Chor und das Ballett des Operettentheaters „Ion Dacian“ auf dem Großen Ring „Sivlia – die Csárdásfürstin“ von Emmerich Kálmán vor, Dirigent Lucian Vlădescu. Komische Oper für Kinder bietet der Kammerchor „Madrigal-Marin Constantin“ am 13. August um 11 Uhr in der Ursulinenkirche mit der Vorführung „Don Pasquale“, geleitet von Anna Ungureanu. Um 20 Uhr auf dem Großen Ring führen das Orchester, der Chor und das Ballet der Klausenburger Oper, unter der Leitung des Dirigenten Adrian Morar, Filaret Barbus „Ana Lugojana“ vor.

Das Orchester der Hermannstädter Philharmonie spielt am Sonntag, dem 14. August um 20 Uhr auf dem Großen Ring „Proms of Delight“, unter der Leitung des Dirigenten David Crescenzi. Die Kunstausstellung „Hermannstädter Souvenir“ findet im Touristenzentrum Hermannstadt statt: 11.-12. August von 9 bis 20 Uhr, 13.-14. August von 10 bis 18 Uhr. Die Ausstellung bietet eine interaktive Komponente: Kunstliebhaber haben die Möglichkeit, die Künstler kennenzulernen und gemeinsam mit ihnen zu malen.  Veranstalter des Festivals ist der Verband Elite Art Club Unesco, der einzige Vertreter in Rumänien der umfassendsten Nichtregierungsorganisation für Junge Musiker „Jeunesses Musicales International“. Die Veranstaltung wird durch europäische Mittel im Rahmen des Programms „Förderung der Vielfalt in Kultur und Kunst im Rahmen des Europäischen Kulturpatrimoniums“ finanziert und vom Hermannstädter Stadtrat durch das Bürgermeisteramt unterstützt. Die Konzerte können auch im Internet bei der Adresse www.classicsforpleasure.ro verfolgt werden. Während des gesamten Festivals gibt es auf dem Großen Ring freien Zugang zu Wi-Fi, angeboten von Elite Art Club Unesco und Telekom.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*