Hermannstadt krönt zukünftige Haubenköche

Achtundzwanzig junge Küchenchefs forderten Geschmack des Publikums und der Jury heraus

Freitag, 24. August 2018

Andra Andriuc (links, Siegerin) setzte sich in der landesweiten Finalrunde des European Young Chef Award gegen Rareş Moga, Constantin Fesan und Alin Mihai Costea durch. Foto: Kreisrat Hermannstadt

Hermannstadt – Zu einer Schauküche für Groß und Klein wurde am vergangenen Sonntag, dem 19. August, der Große Ring/Piaţa Mare in Hermannstadt/Sibiu umfunktioniert. Zahlreiche junge Berufsköchinnen und -köche, die auf eine erfolgreiche Karriere hoffen und nach den gastronomischen Sternen greifen, traten bei bestem Sommerwetter in zwei unterschiedlichen Wettstreiten gegeneinander an, um die Anerkennung der Jury und die Geschmäcker des Hermannstädter Publikums für sich zu gewinnen.

Um die Mittagszeit erfolgte der Startschuss zu der heiß umkämpften Auszeichnung „Cupa Sibiului în Arta Culinară“ (Hermannstädter Kulinarischer Pokal), um die sich 24 begabte Küchenchefs beworben hatten. Unter gezielter Mitverwendung einer Räucheranlage stellte Alin Barabanca aus den Hauptzutaten Maisbrei und Molke ein schmackhaftes Ofengericht her, das ihm den verdienten Sieg einbrachte.Am darauffolgenden Abend wurde die landesweite Schlussrunde des „European Young Chef Award“ (Kriterium Junger Europäischer Küchenchefs) ausgetragen, aus der Andra Andriuc als Siegerin hervorging. Sie hatte sich bereits eine Woche davor während der Vorauswahl in Mediasch am Samstag, dem 11. August, als einfallsreiche Köchin hervorgetan. Dank ihrer mit Saisongemüse an Kaviar zubereiteten Forelle setzte sie sich gegen ihre Mitfinalisten durch und überzeugte die Mitglieder der dreiköpfigen Jury davon, sie als Repräsentantin der nächstjährigen Gastronomischen Region Hermannstadt zur Teilnahme an einem internationalen Kochwettstreit zu bestimmen, der im Zeitraum 25.-27. November 2018 in der Grafschaft Galway in der Republik Irland stattfinden wird.
Tagsüber wurden auf dem Großen Ring zwei Stiere am Spieß gegrillt und vom Publikum genüsslich verspeist. Der Abend wurde mit einem Live-Auftritt der Unterhaltungsband „Subcarpaţi“ gefeiert, wonach Tausende Zuschauer satt und zufrieden den Heimweg antraten.

Die beiden Kochwettstreite am Großen Ring wurden dank der Unterstützung jenes öffentlichen Vereins ermöglicht, der für das gesamte kulinarische Angebot Hermannstadts und Umgebung im Jahr 2019 verantwortet. Mitglieder des Hermannstädter Kreisrates, des Bürgermeisteramtes Hermannstadt, des Bürgermeisteramtes Mediasch, der Kreisfiliale der Industrie-, Landwirtschafts- und Handelskammer, der Lucian-Blaga-Universität Hermannstadt (ULBS) sowie des Touristischen Vereins des Kreises Hermannstadt bemühen sich aktuell um eine effiziente Planung sämtlicher Aktivitäten und Angebote, die die Stadt am Zibin und ihr Umland international zu einem gastronomischen Aushängeschild des Jahres 2019 werden lassen sollen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*