Hermannstadt muss besucht werden

Plakette mit den drei Sternen wurde Bürgermeister Klaus Johannis überreicht

Dienstag, 29. Mai 2012

Eric Faidy (r.), Geschäftsführer von Michelin für Rumänien und den Balkan, überreichte Bürgermeister Klaus Johannis die 3-Sterne-Plakette für Hermannstadt.
Foto: Presseamt des Rathauses

Hermannstadt - Im Grünen Reiseführer von Michelin für Rumänien wurde Hermannstadt/Sibiu als einzige Stadt mit drei Sternen bedacht. Das bedeutet, dass der Ort unbedingt besichtigt werden muss. Vergeben werden die Sterne auf Grund rigoroser Untersuchungen, sagte Eric Faidy, Geschäftsführer von Michelin für Rumänien und den Balkan am Samstag im Rathaus. Überreicht hat er Bürgermeister Klaus Johannis eine Plakette mit den drei Sternen für Hermannstadt.

Wie viele der Touristen dank diesem Reiseführer nach Hermannstadt kommen, sei nicht festzustellen, jedoch großartig, dass es diesen Führer auch in rumänischer Sprache gibt, der für jene Touristen bestimmt ist, die das Land entdecken wollen, sagte Johannis.

Überreicht wurde die Plakette bei einer Pressekonferenz im Rahmen der von der Industrie- und Handelskammer veranstaltete Buchmesse BOOKenthal, an der auch der Verlag Meteor Press teilnahm. In diesem ist der 368 Seiten und 22 Karten umfassende Grüne Reiseführer für Rumänien vor genau einem Jahr in rumänischer Sprache erschienen, verkauft wurden davon bisher rund 5000 Exemplare. Die Fassung in Französisch ist 2008 herausgebracht worden.

Zur Top-Sehenswürdigkeit sei Hermannstadt dank seiner Geschichte, Kultur aber auch dessen geworden, was die Stadtverwaltung in den letzten zehn Jahren getan hat, sagte Eric Fairdy, der sich von der Altstadt beeindruckt erklärte. Er erläuterte, dass bei der Bewertung der Orte, Denkmäler, Museen usw. überall in der Welt dieselbe strikte Methodologie angewendet wird, wodurch die Empfehlungen für die Touristen vergleichbar sind.

Im Reiseführer Rumänien erhielten drei Sterne desgleichen die Klöster in der Bukowina sowie jenes von Dragomirna, die Maramuresch, die Transfogarascher Hochstraße, Horezu, Tartlau/Prejmer und das Donaudelta, von den Museen aber auch das Freilichtmuseum im Jungen Wald/Pădurea Dumbrava.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*