Hermannstadt: Übergabe des Bürgermeisteramtes

Johannis trat zurück, Fodor Interims-Bürgermeisterin

Donnerstag, 04. Dezember 2014

vp. Hermannstadt - Am Dienstag trat der Stadtrat von Hermannstadt/Sibiu zu einer außerordentlichen Stadtratssitzung zusammen. Der Anlass waren der Rücktritt des neugewählten Präsidenten Rumäniens, Klaus Johannis, aus seinem Amt als Bürgermeister von Hermannstadt sowie die Wahl eines interimistischen Bürgermeisters, der die Stadt bis zur nächsten Bürgermeisterwahl leiten soll. Der Stadtrat nahm Johannis’ Amtsniederlegung einstimmig an.

Bei der Wahl des Interims-Bürgermeisters fassten die Stadträte den Beschluss, mit einfacher Mehrheit der anwesenden Stadträte und per Geheimwahl zu wählen. Nach der Auszählung der 23 abgegebenen Stimmen ergaben sich 21 Stimmen für und 2 Stimmen gegen die Ernennung von Astrid Cora Fodor, der amtierenden Vizebürgermeisterin, in das Amt des Bürgermeisters von Hermannstadt. „Ich danke für die heute abgegebenen Stimmen, die Ihr Vertrauen mir gegenüber bezeugen“, erklärte Astrid Fodor.

„Ich habe ebenfalls volles Vertrauen in jeden von Ihnen und ich bin mir dessen sicher, dass wir das, was wir uns für Hermannstadt vorgenommen haben, nur gemeinsam erreichen können.“ Astrid Fodor bedankte sich bei Klaus Johannis für das im Jahr 2008 bezeugte Vertrauen, als sie als Vizebürgermeisterin eingesetzt wurde. Am Ende der Stadtratssitzung bedankte sich Klaus Johannis bei den Stadträten für die gute Zusammenarbeit während seiner 14-jährigen Amtszeit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*