Hermannstädter Ballett-Theater in Redal Expo

Das Ensemble hat wieder einen Saal

Dienstag, 18. Oktober 2016

Hermannstadt – Fast ein Jahr nach der Schließung des Großen Saals im Gewerkschaftskulturhaus hat das Ballett-Theater ein neues Zuhause gefunden. Fortan werden die Tänzerinnen und Tänzer in der Redal Expo, in der Elisabeth-Vorstadt, ihre Vorführungen geben. Eingeweiht wird der neue Saal am kommenden Sonntag mit einer Ballett-Gala, die zugleich auch den Abschluss der neunten Auflage des Internationalen Wettbewerbs des klassischen und zeitgenössischen Tanzes darstellt, welcher von Freitag bis Sonntag stattfindet. Zu diesem Wettbewerb werden rund 100 Nachwuchs-Tänzer aus Rumänien, Mazedonien, Japan, Belgien, Frankreich und Bulgarien erwartet. Er ist in Rumänien der einzige dieser Art, der es den Kindern und Jugendlichen ermöglicht, Stipendien an den wichtigen Ballettschulen Europas zu erhalten. Am 25. und 26. Oktober werden mit Schwanensee die ersten regulären Veranstaltungen getanzt, am 29. Oktober folgt Giselle. Der Saal in der Redal Expo, die sich in der Johann-Sebastian-Bach-Straße 4 befindet, ist als Amphitheater gestaltet und bietet 350 Besuchern Platz. Vor der Halle stehen 100 Parkplätze zur Verfügung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*