Hermannstädter Forum hat neuen Vorsitzenden

Dr. Hans Klein zieht sich nach langjähriger Leitung zurück

Samstag, 17. März 2018

Prof. Dr. Zeno Karl Pinter ist neuer Vorsitzer des Demokratischen Forums der Deutschen in Hermannstadt.
Foto: Michael Mundt

Hermannstadt - Zum neuen Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Deutschen in Hermannstadt (DFDH) wurde Prof. Dr. Zeno Karl Pinter gewählt, seine Stellvertreterin bleibt Bürgermeisterin Astrid Fodor. Die Wahl des neuen Vorstandes stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend im Spiegelsaal des Forumshauses. Zunächst wählten die 87 anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder in geheimer Wahl den neunköpfigen Vorstand, ehe dieser im Anschluss selbst über seinen Vorsitzenden entschied. Nominiert für den Vorstand wurden insgesamt 12 Personen, wobei Zeno Pinter mit 76 Stimmen schon bei der Vorstandswahl besonderes Vertrauen von den Mitgliedern ausgesprochen wurde. Neben Zeno Pinter und Astrid Fodor (60 Stimmen) gehören auch Pfarrer Hans-Georg Junesch (77), Gerold Hermann (74), Monika Hay (70), Gertrud Krech (67), Corina Bokor (64), Gerhard Guist (58) sowie Wiegand Fleischer (56) dem neuen Vorstand an. Aus dem bisherigen Vorstand ausgeschieden sind Dr. Hans Klein, Helmut Mathes, Gerhard Leopold, Liane Junesch und Katharina Birk, alle fünf Forumsmitglieder haben nicht wieder kandidiert. Astrid Fodor, Gertrud Krech und Wiegand Fleischer gehörten auch bisher bereits dem Vorstand an.

Nach fast 30 Jahren im Dienst des Deutschen Forums hat sich Dr. Hans Klein aus der aktiven Forumsarbeit zurückgezogen. Dabei stellte Martin Bottesch heraus, dass „er im Sinne des Forums gedacht hat, als es das Forum noch gar nicht gab.“ Schon Ende der Achtzigerjahre hat Klein sich darüber Gedanken gemacht, wie es mit der deutschen Minderheit weitergehen kann, „wenn einmal alle weggegangen sind, die weggehen wollen,“ so Bottesch, und fügte an: „Eine seiner Stärken war es, Entwicklungen vorauszusehen.“ Hans Klein war Mitbegründer des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien und von 1992 bis 1995 dessen Vorsitzender. Von 1992 bis 2011 war er für das Deutsche Forum im Stadtrat und zwischen 1990 und 1992 sowie ab 2002 bis 2018 der Vorsitzende des DFDH. Darüber hinaus hatte Klein zwischen 1992 und 1994 den Vorsitz des Siebenbürgenforums inne. Für seine Verdienste um das Deutsche Forum sowie die deutsche Minderheit soll Hans Klein mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet werden, so Dr. Paul-Jürgen Porr, der diesen Vorschlag schon am gestrigen Freitag im Vorstand des Landesforums einbringen wollte.

Neben der Wahl zum neuen Vorstand sowie des Vorsitzenden und seiner Stellvertreterin stand aber-mals der Immobilientausch auf der Tagesordnung. Schon in der letzten Mitgliederversammlung hatte Dr. Hans Klein den Vorschlag eingebracht, ein ungenutztes Gebäude des Forums auf der Alba-Iulia-Chaussee gegen eine Wohnung im Zentrum zu tauschen. Eine Abstimmung über den Tausch wurde von den Mitgliedern allerdings abgelehnt, stattdessen wurde der Vorstand gebeten die Immobilien neu bewerten zu lassen. In der Sitzung vom Donnerstag stellten Klein und DFDH-Geschäftsführer Raul Rognean den Immobilientausch erneut vor, ebenso die Neubewertungen. Dabei merkte Klein an, dass das Haus, in welchem sich die besagte Wohnung befindet, mit Ausnahme einer weiteren kleinen Wohnung, im Besitz des Hermannstädter Forums ist. Der Immobilientausch wurde ohne Gegenstimme bei fünf Enthaltungen angenommen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*