Hermannstädter Germanistik

Tagung mit internationaler Beteiligung in drei Sektionen

Donnerstag, 07. November 2013

Hermannstadt - Die jährliche internationale Tagung des Hermannstädter Germanistik-Lehrstuhls findet am 15. und 16. November statt. Das Thema der Konferenz lautet „Deutsche Sprache, Literatur und Kultur – interkulturell und interdisziplinär“. Angemeldet sind 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Universitätszentren in Rumänien (Kronstadt/Braşov, Klausenburg/Cluj, Bukarest, Jassy/Iaşi) sowie aus Deutschland, Kroatien, Serbien und Ungarn. Die Tagung wird von der Fakultät für Philologie und Bühnenkünste der Lucian-Blaga-Universität in Zusammenarbeit mit der Donauschwäbischen Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg veranstaltet. Die Konferenz beginnt am Freitag, den 15. November, um 9 Uhr in der Aula Magna der Fakultät für Philologie und Bühnenkünste (Schewisgasse/Bdul Victoriei) mit Grußworten. Vorträge im Plenum halten danach Eugen Christ (Stuttgart), der Überlegungen zu einem Netzwerk „Deutsch im Donauraum“ unterbreitet, sowie Joachim Wittstock (Hermannstadt/Sibiu), der unter dem Titel „Nach Siebenbürgen verschlagen? Vorspiegelung, realistische Sicht und Selbsttäuschung in Adolf Meschendörfers Romandebüt "Leonore" referiert.

Ab 11 Uhr wird sodann in den Sektionen Literaturwissenschaft und Landeskunde (Raum 49) sowie Sprachwissenschaft und DaF (Raum 47) getagt. Am Nachmittag werden die Arbeiten in der Sektion Literaturwissenschaft und Landeskunde fortgesetzt und jene in der Sektion Deutsch im Donauraum – Vernetzung und Netzwerkangebote für Lehramtsstudierende in Südosteuropa (Raum 47) begonnen. In den Sektionen Literaturwissenschaft und Landeskunde bzw. Sprachwissenschaft und DaF wird am Samstagvormittag weiter getagt. Eine Abschlussdiskussion ist für 12.30 Uhr geplant. Im Rahmenprogramm steht am Freitagabend, 20 Uhr, die Theateraufführung des Ein-Mann-Stückes „Nyktophobie oder Mephistos später Gruß an Faust“, geboten von Robert Gabriel Elekes in der Regie von Carmen Elisabeth Puchianu. Die Vorstellung im Gong-Theater erfolgt in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Siebenbürgen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*