Hermannstädter Kunstgymnasium zieht um

Freitag, 28. September 2018

Hermannstadt – Auf lokaler Schulebene in Hermannstadt/Sibiu zeichnen sich erste Schritte einer endgültigen Verlegung des Unterrichtsbetriebs am städtischen Kunstgymnasium in ein Schulgebäude im Wohnviertel Hippodrom 2 ab.

Bekanntlich hatten die Schulleitung und Lehrerschaft des Hermannstädter Kunstgymnasiums gerichtliche Berufung gegen den einschlägigen Umzugsbeschluss eingelegt, was eine Verzögerung des öffentlichen Ausschreibungsverfahrens zur Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie zwecks Umfunktionierung und Erweiterung eines verfügbaren Schulgebäudes in der Oituz-Straße 31 zur Folge hatte. Laut einer Pressemitteilung des Bürgermeisteramtes konnte das Ausschreibungsverfahren zu Beginn des Monats März 2018 wiederaufgenommen werden. Nach eingehender Begutachtung zweier eingegangener Bewerbungen wurde festgelegt, der Baugesellschaft Asocierea Constructii SA & Arhimus SRL den Zuschlag zu erteilen. Die genannte Gesellschaft hat am  20. September den Vertrag unterschrieben, der zur Erstellung des technischen Projekts einschließlich der für die Durchführung nötigen Details und zum Erwerb der erforderlichen Genehmigungen verpflichtet. Sämtliche Schritte der vorbereitenden Dokumentation müssen innerhalb von drei Monaten getätigt und erfolgreich abgeschlossen werden.

Nach Ablauf der dreimonatigen Frist werden der ausführenden Gesellschaft 12 Monate Arbeitszeit zur eigentlichen Umsetzung aller baulichen Maßnahmen gewährt. Diese umfassen die Instandsetzung, räumliche Neueinteilung und Abdeckung der Fußböden, Wände und Zimmerdecken der Innenräume mit einem akustisch dämpfenden Baumaterial, um das zu renovierende Schulgebäude an das spezifische Unterrichtsprofil eines Musik- und Kunstgymnasiums anzupassen. Das Bauprojekt sieht weiterhin die Errichtung eines neuen Unterrichtsgebäudes in unmittelbarer Nähe zum verfügbaren Schulgebäude in der Oituz-Straße vor, wodurch letzteres um insgesamt 20 Klassenräume, Werkateliers, Laboratorien und einen Aufführungssaal erweitert werden wird. Ein überdachter Gebäudetunnel wird das alte und das neue Schulgebäude miteinander verbinden. Im selben Zug werden dem Schulhof ein Sportplatz und Grünflächen hinzugefügt.

Rechtmäßiger Eigentümer des Gebäudes in der Pempflingergasse/Alexandru Odobescu, das derzeit den Schulbetrieb des Kunstgymnasiums beherbergt, ist die Evangelische Kirchengemeinde A.B. in Hermannstadt. Letztere führt in ihrem Inventar auch das Gebäude des Samuel-von-Brukenthal-Gymnasius, das aufgrund hoher Schülerzahlen seinen Unterrichtsbetrieb auf die Nachmittags- und Abendstunden ausweiten muss.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*