Hermannstädter Studenten bei Roboter-Wettbewerb

Mittwoch, 12. Juni 2019

Hermannstadt – Studenten der Lucian-Blaga-Universität in Hermannstadt/Sibiu (ULBS) haben bei den „Eurobot Open 2019“ den fünften Platz erreicht. Die Fakultät für Ingenieurwissenschaften beteiligte sich mit zwei Mannschaften bei dem internationalen Amateurroboterwettbewerb, der seit 1998 ausgetragen wird und in diesem Jahr im französischen La Roche-sur-Yon stattfand. Die Roboter treten dabei in verschiedenen Wettbewerben gegeneinander an. Sieger wurde das Team „PMG robotics“ von der Fakultät für Technische Wissenschaften in Neusatz/Novi Sad in Serbien.

Im Herbst eines jeden Jahres werden die Regeln für den Wettbewerb im kommenden Jahr veröffentlicht. Die Teams haben dann mehrere Monate Zeit, um ihre Roboter zu entwerfen und zu bauen. In nationalen Vorausscheidungen qualifizieren sich die besten Mannschaften für die Finalrunde. „In der ersten Phase des Wettbewerbs bestritt jede Mannschaft fünf Spiele, die besten acht qualifizierten sich daraufhin für die Ausscheidungsrunde“, erklärte Prof. Dr. Gabriel Racz von der ULBS den Wettbewerb. „In dieser Phase des Wettbewerbs belegte das CyberTech-Team den 3. Platz und das PowerBot-Team den 12. Platz.

Nach der Ausscheidungsphase belegte „CyberTech“ den fünften Platz in Gesamtwettbewerb.“ Unterstützt wurden die Studenten von Continental Automotive Systems und Marquardt Schaltsysteme aus Hermannstadt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*