Hermannstädter Weihnachtsmarkt 2015

Die neunte Auflage begann mit der feierlichen Einschaltung des Lichterzeltes

Dienstag, 24. November 2015

Der Hermannstädter Weihnachtsmarkt erwartet seine Gäste bis zum 3. Januar.

Die Interims-Bürgermeisterin Astrid Fodor begrüßte das Publikum und ließ das Lichterzelt aufleuchten.
Fotos: Vlad Popa

Hermannstadt – Zehntausende versammelten sich am Freitag am Großen Ring/Piaţa Mare um der feierlichen Eröffnung des Weihnachtsmarktes, der bei weitem größten Veranstaltung der Wintersaison in Hermannstadt/Sibiu, beizuwohnen. Auf der Hauptbühne begrüßte die Interims-Bürgermeisterin Astrid Fodor in Begleitung des Hauptveranstalters Andrei Drăgan das zahlreiche Publikum. Einer Minute stillen Gedenkens an die Opfer des Brandes im Bukarester Club Colectiv sowie der Opfer der jüngsten Gewalttaten in Paris und Mali folgte die feierliche Einschaltung des über dem Großen Ring gespannten Lichterzeltes und das Gospelkonzert „Sibiu Gospel Moods“, ein speziell für diesen Anlass ins Leben gerufenes Projekt. Am Musik-Event beteiligten sich bekannte Namen wie Ingrid Arthur und Brad Vee Johnson sowie die Budapester Band Soul Armada und die B&B Gospel Singers mit Künstlern aus Deutschland, Ungarn und Rumänien.

Das weitläufige Angebot der anwesenden Händler bietet in den insgesamt 70 Verkaufsständen Süßwaren, Geschenkideen, Kerzen, Konfitüren, Tee, Weihnachtsschmuck, Spielzeug sowie zahlreiche Speisen und Getränke.
Vor allem für Kinder bietet der Weihnachtsmarkt zahlreiche und vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten an. Kinder im Alter von bis zu 12 Jahren sind täglich zwischen 18 und 20 Uhr in der Werkstatt des Weihnachtsmannes vor dem Bürgermeisteramt ins Unimat-Kino eingeladen, wo synchronisierte Zeichentrickfilme kostenlos ausgestrahlt werden. In der Werkstatt des Weihnachtsmannes sind Kinder zwischen fünf und neun Jahren eingeladen, sich kreativ, künstlerisch und und sogar handwerklich zu betätigen. Hier werden die jungen Helfer des Weihnachtsmannes unter fachmännischer Anleitung und Aufsicht Brot (bis 29.11.) und Kekse (30.11.-6.12.) backen, Weihnachtsdekorationen (7.-13.12.) anfertigen und Kerzen (14.-20.12.) ziehen lernen. Die Kosten per Workshop belaufen sich dabei auf 15 Lei/Kind, die Teilnahme ist nur noch am Wochenende möglich, einer Voranmeldung bedarf es nicht. Die Workshops finden zwischen 12 und 20 Uhr statt und beginnen jede volle Stunde. Ebenfalls in der Werkstatt des Weihnachtsmannes werden Puppentheaterdarbietungen geboten. Den Hermannstädter Weihnachtsmarkt organisiert der Verein Events for Tourism mit der finanziellen Unterstützung des Hermannstädter Bürgermeisteramtes.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*