Hervorragende Resultate beim DSD

Temeswarer Schüler erhielten Sprachdiplome

Mittwoch, 01. Juni 2016

Deutschlehrerin Viorica Roşu (links), ZfA-Fachberaterin Birgit Söldenwagner (Mitte) und der deutsche Konsul in Temeswar Rolf Maruhn überreichten den Lenau-Schülern die Sprachdiplome.
Foto: die Verfasserin

Den Schülern des Nikolaus-Lenau-Lyzeums und des Banater Kollegs in Temeswar wurden vergangene Woche die Deutschen Sprachdiplome (DSD) der Kultusministerkonferenz überreicht. Gleich zwei Diplomverleihungen wurden dieses Jahr aus diesem Anlass veranstaltet - wie üblich in der Lenau-Schule und zum ersten Mal eine Diplomverleihung auch im Banater Kolleg.

Feierlich war die Stimmung bei beiden Veranstaltungen, denn die Mehrheit der Geprüften hat alle Kompetenzen bestanden. In der Lenau-Schule wurde, wie in den vergangenen Jahren auch, die größte Zahl an Teilnehmern aus ganz Westrumänien registriert: Insgesamt 74 Schülerinnen und Schüler legten hier die Prüfung in diesem Jahr ab und erhielten die Bescheinigung nach zwölf Jahren Unterricht in deutscher Sprache. 62 Lenau-Schüler haben es auch geschafft, ein Deutsches Sprachdiplom der Stufe 2 zu bekommen, das das C1-Sprachniveau nachweist.

Im Banater Kolleg waren es 17 Schüler, die ihre erworbenen Deutschkenntnisse unter Beweis stellten - 15 davon erhielten das DSD, wobei zwei Schüler nur eine Bescheinigung bekamen. „Es freut mich sehr, dass in diesem Jahr eben vom Banater Kolleg eine ganze Klasse an den DSD2-Prüfungen teilgenommen hat und das auch sehr erfolgreich“, sagte Birgit Söldenwagner, Fachberaterin für Deutsch und deutschsprachigen Fachunterricht seitens der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA). Wegen den guten Ergebnissen wurde auch beschlossen, eine selbstständige Diplomübergabe für die Schüler des Banater Kollegs zu organisieren. „Dadurch wollten wir deutlich machen: An dieser Schule gibt es das DSD, einen guten Deutschunterricht und auch gute Schüler“, setzte die ZfA-Fachberaterin fort.

Birgit Söldenwagner beteiligte sich an beiden Diplomverleihungen. In der Lenau-Schule überreichte die Fachberaterin die Diplome in Anwesenheit des Konsuls der Bundesrepublik Deutschland, Rolf Maruhn. Am Banater Kolleg wurde eine kleinere Diplomverleihung organisiert. Hier soll demnächst auch eine DSD1-Verleihung veranstaltet werden. „Beim DSD1 wird ein niedrigeres Sprachniveau – A2, B1 - geprüft. Ich denke, die Prüfung ist auch als Zwischenstufe, in der achten oder neunten Klasse, geeignet. Das Banater Kolleg hat sich in diesem Jahr entschlossen, diese Prüfung anzubieten. Ich hoffe, dass die Qualität und die Kenntnisse hiermit noch steigen können“, fügte die Fachberaterin für Deutsch und deutschsprachigen Fachunterricht hinzu.

Insgesamt 251 Teilnehmer haben sich einer DSD2-Prüfung im ganzen westlichen Teil Rumäniens gestellt, wobei die Bestehensquote bei knapp über 84 Prozent liegt (205 dieser Schüler haben die Sprachprüfung bestanden). Eine DSD-Prüfung wurde auch in anderen westrumänischen Städten abgelegt: in Arad (29 Schüler haben die Prüfung bestanden), Reschitza (8), Karansebesch (3), Lugosch (12), Großwardein/Oradea (9), Sathmar/Satu Mare (43), Zalău (14) und Oberwischau/Vişeul de Sus (10).

Das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz ist das einzige schulische Programm der Bundesrepublik Deutschland für Deutsch als Fremdsprache im Ausland. Das DSD wird mit einer Prüfung zum Abschluss eines mehrjährigen schulischen Deutschunterrichts erworben. Die Prüfung auf Niveaustufe B2/C1 verleiht den Absolventen der deutschen Abteilung gemeinsam mit dem Baccalaureat-Diplom das Recht, direkt, ohne weitere Sprachprüfung, in Deutschland und Österreich ein Universitätsstudium zu beginnen. Die DSD-Prüfung wird an der Lenau-Schule seit Mitte der 90er Jahre abgelegt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*