Heuer Rekordernte bei Weizen und Roggen

Dafür sinkt der Preis für Weizen in die Tiefe

Dienstag, 13. August 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Ernte bei Weizen und Roggen  mache in diesem Jahr insgesamt 7,3 Millionen Tonnen aus, erklärte Landwirtschaftsminister Daniel Constantin, das sei die höchste Ernte in den letzten acht Jahren. Der Minister räumte allerdings ein, dass das Brotgetreide schwächer ausgefallen sei, es gebe jedoch auch davon ausreichend, es würde sogar für den Export übrigbleiben. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Weizen- und Roggenernte um 37 Prozent gewachsen. Angebaut wurde auf zwei Millionen Hektar, das ist etwa die gleiche Fläche wie im Vorjahr, die Hektarerträge seien jedoch höher: 3472 kg/ha im Vergleich zu 2650 kg/ha im Jahr 2012.

Der Minister sagte, dass natürlich das Wetter die Ernte begünstigt habe, jedoch seien heuer auch die Subventionen an die Landwirte früher ausgezahlt worden. Auf den Weizenpreis, der stark gesunken ist, habe das Landwirtschaftsministerium keinen Einfluss. Der Preis werde vom Markt geregelt. Die Landwirte, die über Speicherkapazitäten verfügen, können auf einen  besseren Preis warten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*