Heute Abend Premiere

Projekt mit Jugendlichen und für Jugendliche am Nationaltheater

Donnerstag, 22. Oktober 2015

 Temeswar – Um die Gedankengänge und Probleme von Schülern geht es heute Abend in der Erstaufführung des Stückes „Say It Now!“ (Sag es jetzt!). Der Text greift die im Rahmen eines Workshops mit Jugendlichen entdeckte Problematik der heutigen jungen Generation in Rumänien auf und wurde von der Autorin Mihaela Michailov und dem Regisseur Marcelino Martin Valiente verfasst. Die Aufführung wurde von der Intendantin des Nationaltheaters Temeswar/Timişoara Maria-Adriana Hausvater „ein Training der Aufrichtigkeit“ genannt. Konkret geht es darum, dass das Theater informativ und fördernd auf die junge Generation wirkt. Die Premiere beginnt um 19 Uhr im Saal Nr. 2.
Anschließend findet am Samstag, dem 24. Oktober, eine Debatte zum selben Thema, ebenfalls im Saal Nr. 2 des Nationaltheaters Temeswar statt.

Die Aufführung stellt den Höhepunkt eines Projektes dar, das in diesem Frühjahr begonnen wurde und bis zu seinem Ende außerdem die Debatte, das Verfassen eines Buches und die Realisierung eines Dokumentarfilms beinhalten wird.
Das Projekt wird durch ein EEA-Stipendium gefördert, das von Norwegen, Island, Liechtenstein und der Rumänischen Regierung vergeben wurde. Das Projekt wird vom Nationaltheater Temeswar in Zusammenarbeit mit der Theatergesellschaft „B. Valiente“ aus Oslo durchgeführt. Die Kreativität und die Kommunikation der Jugendlichen, die an diesem Projekt teilnehmen, sollen gefördert werden.

Das Projekt ist im April mit einem Workshop gestartet, an dem Schüler aus vier Temeswarer Lyzeen teilgenommen haben. Die Koordination hatte der Regisseur Marcelino Martin Valiente übernommen, ihm standen die Dramatikerin Mihaela Michailov und die Schauspieler Flavius Retea, Ana Munteanu und Bogdan Spiridon zur Seite. Dieselben Schauspieler, zu denen sich Colin Buzoianu gesellt, werden heute Abend auftreten. Für die Choreographie der Aufführung zeichnet Gunhild Bjørnsgaard. Das Bühnenbild und die Kostüme tragen die Unterschrift von Brage Jonassen, die Musik wurde von Sebastian Hamburger komponiert. Für das Video-Konzept ist Lucian Matei verantwortlich und Ovidiu Zimcea hat das Ligh-Design realisiert. An der morgigen Debatte sollen außer den Jugendlichen, die schon im April am Atelier teilgenommen haben, auch Vertreter der Verwaltung, der Zivilgesellschaft und Künstler teilnehmen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*