Heute „schneidern“ wir unseren Kaffee!

Montag, 18. April 2016

Das A und O eines guten Kaffees: die Röst- maschine!

Verführerisch ist der Duft an der Kaffeebar: ein Gemisch vieler Sorten, ergänzt mit dem von Keksen und Kleingebäck
Fotos: Hans Butmaloiu

Cafés sind im allgemeinen Lokale, in denen man sich verabredet, um zu plaudern, also Orte, in welchen man sich wohl fühlen will. Dazu gehören zwei Dinge: ein angenehmes Umfeld, geschaffen durch Dekoration und natürlich ein guter Kaffee. Einrichtungen sind mittlerweile so viele und unterschiedliche, dass sich derjenige, der ein neues Lokal eröffnen will, etwas wirklich Originelles einfallen lassen muss. Genau das machte der Inhaber des vor einem Jahr eröffneten Cafés in der ehemaligen Schenkgasse, heute Iuliu Maniu Nr. 17, in den Räumen einer ehemaligen Schneiderei.

Da der Ort bekannt war als „die Schneiderei“, war auch die Idee für den Namen nicht weit entfernt: eine „Schneiderei“, wo eben nicht mehr Stoff, sondern Kaffee geschneidert wird. Nach Maß! Ursprünglich bestand auch die Dekoration aus Nähmaschinen ähnlichen Kaffeemaschinen, die jedoch ersetzt wurden. Heute ist das Kernstück des Lokales eine Maschine, in welcher die Kaffeebohnen geröstet werden. Diese wird täglich mindestens einmal angelassen, was uns weiter führt: erstens ist die ganze Umgebung von dem feinen Duft des frisch gerösteten Kaffees erfüllt, zweitens ist frisch gerösteter Kaffee eben frisch, denn frischer geht es einfach nicht!

Damit sind wir beim Hauptgegenstand des Lokals angekommen: der Kaffeebohne! Die Bedienung sprudelt nur so: „Zur Zeit haben wir uns der Nachfrage und dem Geschmack unserer Kunden angepasst und setzen den Schwerpunkt auf arabische Kaffeesorten. Je nach Geschmack und Vorliebe kann der Kunde bei uns Sorten aus Kenia oder Kolumbien, Brasilien, Guatemala, Costa Rica, Äthiopien bekommen, alles bekannte Erzeuger von guten Kaffeesorten. Außerdem stellen wir auch besondere Mischungen her, wie zum Beispiel Äthiopien und Brasilien, eine Mischung, die bei unseren Kunden sehr gut angekommen ist und auch weiterhin ankommt.

Wir wollen ja den Gaumen unserer Kunden verwöhnen  und ihnen angenehme Erfahrungen bieten. Zur Zeit stellen wir eine Mischung aus äthiopischem Kaffee und einer Sorte aus der Region Cauca Popayan zusammen, letztere kommt aus der so genannten Region Kolumbiens. Wir haben einige Sorten ,die Dauerbrenner sind und die wir immer führen, andere versuchen wir neu und sehen, ob sie ankommen und natürlich sind wir immer auch auf der Suche nach den ganz besonderen Geschmacksrichtungen.“
Abgerundet wird der Genuss mit einer guten Auswahl von Kleinigkeiten und Leckereien: Kekse mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und Kleingebäck.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*