Hinrunde der Ersten Liga endet mit Punkteteilung

Dienstag, 09. Dezember 2014

Petrolul Ploieşti hat die Gelegenheit verpasst, auf dem zweiten Tabellenplatz der Ersten Rumänischen Fußballliga zu überwintern. In einem turbulenten Spiel trennten sich zum Abschluss des letzten Spieltages der Hinrunde  Petrolul (Platz 3) und Concordia Chiajna 2:2. Die Platzherren aus Ploieşti waren früh in Führung gegangen, doch bereits bis zur 25. Spielminute schlug Concordia zweimal zu. Erst in der zweiten Halbzeit – nach der Einwechslung von Albin – verbesserte sich das Spiel der Gastgeber und der 2:2-Endstand ist letztendlich den Kräfteverhältnissen auf dem Platz gerecht.

Nicht nur die Ereignisse auf dem Spielfeld waren dramatisch sondern auch die Halbzeitpause, in der der Gästetrainer Marius Şumudică wegen Herzrhythmusstörungen behandelt werden musste. Sein Job in Chiajna ist trotz des Auswärtsunentschiedens längst nicht sicher, zumal Concordia derzeit auf einem Abstiegsplatz liegt. In den letzten zehn Spielen hat Concordia gleich sieben Mal Remis gespielt. Auf der Gegenseite ließ der Petrolul-Coach Gheorghe Mulţescu erkennen, dass die finanzielle Stabilität im Verein entscheidend sei, ob er weiter macht, oder nicht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*