„Hinter der Mauer“ in Palermo

Stück spricht das schwierige Thema der Migration an

Freitag, 13. Juli 2018

Hermannstadt – Das Stück „Behind the Wall“, welches detailgetreu und empathisch das Thema der Migration behandelt, zeigten am Mittwochabend die Schauspieler des Hermannstädter Radu-Stanca-Theaters (TNRS) Diana Fufezan und Ali Deac in Palermo. Das Stück ist Teil des Projektes VOICES (Stimmen der Solidarität), welches über das EU-Programm „Kreatives Europa“ finanziert wird.

Das Stück behandelt das Thema der Migration, welches zurzeit eine der größten Herausforderungen darstellt, mit denen sich die Gesellschaft auf globaler Ebene aber vor allem in Europa auseinandersetzt. Der Hermannstädter Grafiker Dan Perjovschi, der Teil des künstlerischen Teams des Projektes ist, verleiht dem Stück anhand seiner Zeichnungen eine detailgetreue und empathische Note, welche das Schauspiel, den Tanz und die Musik im Stück ergänzen und gleichzeitig die Notwendigkeit der Debatte und der Bewusstmachung der behandelten Problematik unterstreichen.

Die in Bewegung umgesetzten Monologe der Schauspieler Diana Fufezan und Ali Deac konzentrieren die Kraft der Gedanken, Ideen, Erfahrungen und Zustände, welche Interviews von Migranten in Syrien, Afghanistan, der Demokratischen Republik Kongo, Somalia und Rumänien wiedergeben.

Das Projekt VOICES umfasst einerseits vier Outdoor-Theaterstücke, die in Großbritannien, Deutschland, Italien und Rumänien gezeigt werden und andererseits fünf künstlerische Umzüge zum Thema „Willkommen“, die in Palermo, Hamburg, London und Leicester stattfinden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*