Historisches Filmfestival in Rosenau

Dokumentarfilm über die Arbeiterrevolte von Kronstadt 1987 im Programm

Samstag, 15. Juli 2017

Kronstadt - Über 40 Dokumentar- und Spielfilme, mehrere Ausstellungen von rumänischen und ausländischen Künstlern, Konzerte und eine Buchmesse stehen auf dem diesjährigen Programm des Historischen Filmfestivals Rosenau/Râşnov, dessen 9. Auflage zwischen dem 28. Juli und dem 6. August stattfinden wird. Das Hauptthema des Festivals in diesem Jahr ist „Die Globalisierung des Populismus“. Eines der Highlights des diesjährigen Festivals ist die Vorpremiere des Dokumentarfilms „Brașov 1987 - doi ani prea devreme“ (Kronstadt 1987 - zwei Jahre zu früh) in der Regie von Liviu Trofan, produziert vom Kronstädter Geschichtsmuseum und TVR. Ein anderes interessantes Thema, das in einem Dokumentarfilm aufgegriffen wird, ist das Erdbeben vom 4. März 1977. Auch bei den Konzerten in der Bauernburg lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch. Die Band Robin and the Backstabbers wird eine Live-Performance bringen, die vom rumänischen Kultfilm „Reconstituierea“ (1971, Regie Lucian Pintilie) inspiriert wurde. Touristen, die das Festival besuchen, haben wieder einmal die Gelegenheit, in Militärzelten zu übernachten, die im Garten der Bauernburg angebracht sind. Die Vorführungen finden in der Rosenauer Bauernburg, im Kinosaal „Amza Pellea“ und auf dem Hauptplatz/Piaţa Unirii statt. Der Eintritt zu allen Filmvorführungen ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*