Hitzewelle: Heute Warnstufe Rot im Westen möglich

Ambulanzen und SMURD-Einheiten stehen bereit

Mittwoch, 08. Juli 2015

Symbolfoto: freeimages.com

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Direktor der Nationalen Wetterwarte (ANM), Ion Sandu, hat erklärt, dass für heute die Ausrufung der Warnstufe Rot für Verwaltungskreise im Westen und Nordwesten des Landes erwogen wird. Gestern galt für die Kreise Temesch/Timiş, Arad, Bihor und Sathmar/Satu Mare die Warnstufe Orange, wobei Temperaturen von 38 – 39 Grad Celsius  verzeichnet wurden. Für weitere 32 Kreise und für Bukarest galt Warnstufe Gelb, mit Temperaturen zwischen 35 und 37 Grad Celsius.

Interimspremier Gabriel Oprea machte die Präfekten darauf aufmerksam, dass sie die Hitzewarnungen ernst nehmen sollen und die Bevölkerung informieren müssen. Was die Behörden betrifft, sei vor allem eine gute Kommunikation untereinander wichtig. Für Einsätze standen 770 Ambulanzen, rund 300 SMURD-Mannschaften, zwei Flugzeuge und sieben Hubschrauber bereit. Auch Zelte gegen die Hitze wurden in den Städten aufgestellt. Es wurde darauf aufmerksam gemacht, dass man den Risikokategorien besondere Aufmerksamkeit widmet, also Kindern und alten Leuten.

Für Donnerstag ist ein Wetterumschwung angesagt: Die heiße Luftmasse aus Afrika über Rumänien wird von kühleren Luftschichten aus dem Norden verdrängt. Die Temperaturen werden auf 12 Grad (morgens) und 37 Grad Celsius (zu Mittag) sinken, beginnend mit dem Norden. Es sind Regenfälle und Gewitter angesagt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*