H&M startet weltweite Sammelaktion

Alte Kleider sollen wiederverwertet werden

Freitag, 01. Februar 2013

Temeswar - Die schwedische Modekette H&M sammelt alte Kleider und gibt den Kunden Einkaufsgutscheine und Ermäßigungen. Die Kette startet im Februar eine globale Recyclingaktion und präsentiert sich so als nachhaltiges Unternehmen. Kunden können somit alte Kleider abgeben, damit diese wiederverwertet werden. Die Aktion verspricht nicht nur ein grünes Image, sondern auch höheren Umsatz. Denn bei der Abgabe der alten Kleidungsstücke werden Ermäßigungsgutscheine verschenkt, sodass der Kauf neuer Klamotten gefördert wird.

Die Sammelkampagne läuft in allen Filialen rund um die Welt. Auch in Rumänien wird die Kampagne durchgeführt. So können die Temeswarer ab Februar ihre alten Klamotten ins H&M-Geschäft in die Iulius Mall bringen. Für jeden Kleidungsbeutel wird in Rumänien eine Ermäßigung von 25 Lei gewährt. Die Regel heißt: Ein Kunde darf nicht mehr als zwei Beutel pro Tag abgeben. Die verschenkten Gutscheine können dann innerhalb von sechs Monaten in den H&M-Läden verwertet werden. Kunden können allerlei Kleider oder Schuhe abgeben – egal zu welcher Marke sie gehören oder in welchem Zustand sie sich befinden. Nach eigenen Angaben wird das Modehaus die Sachen wiederverwerten und für neue Kleidungstücke nutzen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*