Hoch oben in der Luft

Adrenalin-Süchtige erfüllen sich den Traum vom Fliegen

Freitag, 07. Oktober 2016

Ein beliebter Ort für Gleitschirmfliegen ist der Bolnok/Bunloc in der Nähe von Siebendörfern/Săcele.

Ein Flug mit dem Motorschirm
Fotos: Die Verfasserin

Jeder Mensch hat, wenn nicht auf dem Papier, dann wenigstens in seinem Kopf, eine Liste mit Dingen, die er in diesem Leben unbedingt tun will. Ob es fremde Länder sind, die man gerne besuchen möchte, exotische Speisen, die man probieren will, Bücher, die man zu lesen plant oder Gefühle und Empfindungen, die man auf jeden Fall erleben will – es ist immer eine Freude, wenn man sich einen Wunsch erfüllt. Bei manchen Menschen steht hoch oben auf der Liste: Fallschirmspringen. Wenige trauen sich jedoch, sich aus 4000 Metern in die Tiefe zu stürzen. Wer seine Angst dennoch bekämpft und es schafft, berichtet von einem Gefühl, das keinem anderen ähnelt.

Fallschirmspringen wird auch in Rumänien immer zugänglicher. Dafür muss man keine Ausbildung absolvieren – es gibt eine einfache und wenig aufwändige Möglichkeit, einen Sprung zu erleben, indem man zusammen mit einem ausgebildeten Springer- also im Tandem-springt. Dasselbe gilt auch für Gleitschirmfliegen, eine Sportart, die in den letzten Jahren immer populärer geworden ist. Mit Fallschirm, Gleitschirm oder Motorschirm durch die Lüfte zu ziehen vermittelt ein unbeschreiblich schönes Freiheitsgefühl. Eigentlich verbringt man sehr wenig Zeit in der Luft. 20 Minuten bei einem Flug mit Gleitschirm oder Motorschirm, fünf bis sechs Minuten bei einem Fallschirmsprung. Doch jede Millisekunde ist kostbar. Wer sich traut, zu fliegen, hat die Chance, sich besser kennenzulernen.

„Von dort oben sehen alle unsere Probleme klein aus“

„Der Moment, in dem du aus dem Flugzeug springen musst, ist der schwerste. Danach willst du die Erfahrung mit Sicherheit wenigstens hundert Mal wiederholen. Nichts kann man damit vergleichen“, erzählt Ionuț Dobrea, Leiter des Clubs „Parapantabrasov“, über seinen ersten Fallschirmsprung. „Auch jetzt, während ich davon erzähle, bekomme ich eine Gänsehaut. Doch nicht aus Angst, sondern wegen der Emotionen, die in mir aufsteigen“. Den Wunsch, das von Ionuț beschriebene Gefühl zu erleben, haben immer mehr Menschen. Jedes Wochenende werden in Rumänien wenigstens 100 Tandem- Fallschirmsprünge gemacht. In Bukarest, Klausenburg, Tuzla, Ploiești, Kronstadt und Arad gibt es verschiedene Sportclubs, die Sprünge anbieten. Der vielleicht bekannteste ist „TNT Brothers“ auf dem Flugplatz Clinceni, 15 Kilometer von der Hauptstadt entfernt.

Wer sich entscheidet, mit dem Fallschirm zu springen, sollte vorher eine Reservierung machen. Auch ist eine Anzahlung von etwa 20 Prozent erforderlich. Tandemsprünge sind auch als Geschenkgutscheine erhältlich. In diesem Fall muss man allerdings den Gesamtpreis vorher bezahlen. Die Kosten für einen einfachen Sprung betragen mindestens 700 Lei. Wer während des Sprungs gefilmt werden will, muss noch wenigstens 300 Lei drauflegen. Wenn man es nicht eilig hat, kann man ab und zu auf dem Internet Rabattgutscheine finden. Die einzigen Voraussetzungen für einen Sprung sind, dass der Passagier volljährig ist und sein Gewicht 110 Kilo nicht überschreitet.

Hat man sich entschlossen und wurde der Sprung reserviert, sollte man zum ausgemachten Zeitpunkt am Flugplatz eintreffen. Vor dem Sprung ist nur eine relativ kurze Einweisung am Boden erforderlich, die etwa 30 Minuten dauert. Der Pilot erklärt den Ablauf des Sprungs, der freie Fall wird besprochen, es wird auf Fragen geantwortet. Dann steigt man in einem Flugzeug bis auf 4000 Meter Höhe. Ist die Absprunghöhe erreicht, rutschen Tandempilot und Passagier zur seitlichen Flugzeugöffnung. Für diejenigen, die es sich in diesem Moment doch anders überlegen – von nun an gibt es kein Zurück mehr. Es geht über fast eine Minute im freien Fall mit 200 Stundenkilometern zur Erde. Dann öffnet sich der Schirm und das Tempo verlangsamt sich auf ein sanftes Schweben. Nur noch fünf Minuten dauert der Flug durch die Wolken, dann landet man auf einer Wiese.

„Es war einfach unglaublich toll, ich wäre sofort wieder gesprungen und denke seitdem an nichts anderes mehr. Von dort oben sehen alle unsere Probleme klein aus. Macht es einfach, denkt nicht zu viel darüber nach“, berichtet ein Kunde auf der Seite tnt-brothers.ro. In Clinceni kann man von April bis November an jedem Wochenende springen. Es gibt ab und zu spezielle Events, dann sind die Preise der Sprünge reduziert. Tandem-Fallschirmspringen kann man noch in Kronstadt auf dem Flugplatz „Piatra Craiului“ in Tohanul Nou, in Klausenburg auf dem Flugplatz Luncani, in Tuzla (Kreis Konstanz/Constanța), in Arad (Flugplatz Siria) und in Ploiești (Flugplatz Strejnic).

Mit bunten Flügeln zwischen den Wolken

Falls man mit einem Gleitschirm im Tandem fliegt, erfährt man zwar nicht den freien Fall, hat aber mit Sicherheit ein wunderbares Gefühl. Es ist, als ob man mit großen, bunten Flügeln zwischen den Wolken schwebt. Gestartet wird von Bergen, Hügeln oder an steilen Küstenabschnitten. Die Sportart wird überall betrieben, wo es Orte gibt, von denen man abspringen kann. In Kronstadt springt man am häufigsten vom Bolnok/Bunloc in der Nähe von Siebendörfern/Săcele, aber auch vom Leimpesch, dem Zeidner Berg oder dem Schuler. Andere Orte, wo man einen unvergesslichen Flug genießen kann, sind Rimetea im Apuseni-Gebirge, Neumarkt/Tg. Mureș, im Bucegi-Gebirge oder im Parang-Gebirge. Für einen einfachen Sprung zahlt man im Durchschnitt 200 Lei, ein Sprung mit Fotos und Videoaufnahme kostet im Durchschnitt 270 Lei.

Wenn man einen Flug bucht, kann man aber nicht sicher sein, ob man von einem bestimmten Berg oder Hügel starten wird. Manchmal wird die Auswahl für das Fluggebiet kurzfristig getroffen. Entscheidend ist die am ausgewählten Tag vorherrschende Windrichtung. Wer einen Tandemflug mit dem Gleitschirm erleben will, muss sich entsprechend kleiden. Man benötigt festes, knöchelhohes Schuhwerk. Helm, Handschuhe und Flugausrüstung erhält man vor Ort. Eine Einweisung ist nicht nötig. Während des Aufstiegs auf den Berg oder Hügel erzählt der Pilot ein paar wissenswerte Fakten über das bevorstehende Abenteuer. Etwa, dass bei starkem Sonnenschein der Flug länger dauert, oder dass jeder Flug dem Kontrollturm in Bukarest mitgeteilt werden muss. Oben angelangt, erhält man noch Informationen über den Startablauf. Der Sitz wird den Körpermaßen angepasst, letzte Anweisungen erteilt. Nachdem alles geklärt ist, kann man starten. Der Gleitschirm entfaltet sich gleich.

Der Mut, zu fliegen, wird mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Und mit noch mehr – dem Gefühl grenzenloser Freiheit. Nach etwa zehn Minuten beginnt der Abstieg und danach folgt die Landung, die besonders aufregend ist.
„Für das Tandemfliegen gibt es keine Altersbeschränkung. Die einzige Voraussetzung ist ein Körpergewicht von mindestens 30 Kilogramm bis maximal 100 Kilo. Ein Flug mit dem Gleitschirm dauert insgesamt zwischen 15 und 30 Minuten und kann zu jeder Jahreszeit stattfinden“, meint Dobre, der schon seit über zehn Jahren Tandemsprünge macht.

Ein fliegendes Auto

Ebenfalls erlebenswert ist ein Flug mit einem Motorgleitschirm. Das ist ein mit Motor ausgerüstetes Gleitsegel mit Rädern. Von weitem sieht es aus wie ein Auto aus der Zeichentrickfilmserie „Fred Feuerstein“. Um damit zu fliegen, muss man nicht wie im Falle des Gleitschirms von einem Hügel springen. Durch den Motor wird das Gleitsegel auch in ebenem Gelände startfähig – und kann auch ohne dynamische Aufwinde längere Zeit in der Luft bleiben. Die Motorleistung wird beim Flug im Wesentlichen in Steigen umgesetzt.

Der Tandem-Passagier sitzt bei einem Flug mit dem Motorgleitschirm immer hinten und muss beim Start die Beine und Arme ausstrecken – wie Flügel. Der Start fühlt sich wie bei einem Flugzeug an, wenn man aber die optimale Flughöhe erreicht hat, fühlt man sich komplett anders. Man ist nicht von einem Blechgehäuse umgeben, sondern nur von Luft. Mit einem Motorschirm kann man vom Flugplatz „Piatra Craiului“ in Tohanul Nou bei Kronstadt fliegen. Ein Flug dauert 20 bis 25 Minuten. Dabei fliegt man über Rosenau/Râșnov und über die Bauernburg. Man muss nichts tun – nur die Aussicht genießen. Wegen des Motorengeräusches muss man Kopfhörer tragen, mit dem Piloten kommuniziert man durch ein Mikrofon. Während des Flugs kann man mit einer Selfie-Kamera Aufnahmen machen. Die Preise für einen Tandemflug mit Fotos und Videoaufnahme beginnen bei 250 Lei.

Nützliche Links
 

Fallschirmspringen:
tnt-brothers.ro
skydivetransilvania.ro
gojump.ro
 

Gleitschirmfliegen:
paramania.ro
parapantabrasov.ro
zborparapanta.ro
extremwings.ro
comefly.ro


Motorgleitschirm:
time2fly.ro

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*