Hoch verschuldete Rentner

Einer müsste über 8000 Jahre leben

Mittwoch, 28. Januar 2015

Arad - Arader Rentner sind zum Teil so hoch verschuldet, dass, den Daten des Rentenamtes  nach, die Schulden in manchen Fällen nie getilgt werden können. Bei manch einem müsste die Rente Hunderte Jahre lang gepfändet werden, einer müsste sogar einige Tausend Jahre lang leben, um seine Schulden bei derzeitiger Pfandhöhe abbezahlen zu können. Mehr als 6700 Rentner aus dem Verwaltungskreis Arad haben gepfändete Renten, doch darf maximal die Hälfte der monatlich eingehenden Summe unter Beschlag genommen werden. Die Pfändungen der Rentenkonten sind Folge von Bankschulden, Schulden beim Staat, oder Auflagen, die auf Gerichtsbeschlüssen beruhen. Mehr als 4000 Rentner des Kreises haben Schulden bei der Rentnerhilfskasse, bei der die Bürger Darlehen aufgenommen haben.

Rekordhalter als Langzeitschuldner ist ein Bürger in Pension, der eine monatliche Rate von 16 Lei abzubezahlen hat. Bei seinem Schuldenberg von 1,6 Millionen Lei müsste er 8485 Jahre lang seine Schulden abstottern, schreibt Mediafax mit Berufung auf Daten des Rentenamtes. Da dieselbe Person noch weitere Pfändungen auferlegt bekommen hat, konnte das Gericht über keine höheren Abzahlungsraten verfügen.  Die höchsten Schulden haben sich bei einem Rentner angehäuft, der mehr als sechs Millionen Lei abbezahlen muss. Dafür nimmt ihm der Pfänder monatlich 1104 Lei, die Hälfte seiner festgesetzten Rente. Im Kreis Arad gibt es weitere Rentner, die ihre Gesamtschulden bei derzeitigem Abgabevolumen erst in einigen Hundert Jahren begleichen könnten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*