Hochwasser-Alarmstufe gelb im Südbanat

Samstag, 04. August 2018

Reschitza - Unter den Fachleuten der Gewässerverwaltung ABA Banat herrscht höchste Alarmstufe. Sie beobachten und registrieren ununterbrochen den Wasserstand nahezu aller fließenden Gewässer, die aus dem Banater Bergland entspringen, denn die heftigen Regenfälle der vergangenen Tage haben die Gefahr von Hochwasser mit sich gebracht.

Durchschnittlich fielen auf dem Gebiet der Landkreise Karasch-Severin und Temesch Mitte dieser Woche zwischen 25 und 35 Liter Niederschläge pro Quadratmeter. Die Höchstmengen an Niederschlägen registrierten die Messstationen von ABA in Mehadia, im Süden des Banater Berglands (51 Liter pro Quadratmeter), in Topolovatul Mare (49,3 l/qm), in Topletz (48,7 l/qm). Sämtliche Messstationen an den Gewässern registrieren einen leichten, aber stetigen Anstieg des Wasserspiegels, ohne allerdings bisher eine höhere Alarmstufe zu erreichen.

Trotzdem wurde die erste Stufe (gelb) des Hochwasseralarms ausgelöst, die vorläufig bis Samstagvormittag gilt. Betroffen sind der Oberlauf der Bega sowie ihre Zuflüsse am Mittellauf, der Oberlauf der Temesch bis zur Wasserwarte Lugosch, das gesamte Becken des Pogonisch-Baches, die Bersau/Bârzava und die Karasch.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*