Höchster Viadukt Rumäniens

Bei Sălişte wurde mit dem Legen der Traversen auf die Pfeiler begonnen

Freitag, 10. August 2012

Hermannstadt - Auf den fast einen Kilometer langen Viadukt bei Aciliu (bei Sălişte) der künftigen Autobahn Hermannstadt/Sibiu – Nadlak/Nădlac, werden diese Tage die ersten Traversen gelegt. Der höchste Pfeiler erstreckt sich 74 Meter zum Himmel und damit entsteht hier die höchste Autobahnbrücke Rumäniens. Insgesamt wird die Brücke auf 12 Pfeiler gelegt, deren Fundamente wurden bis zu 35 Meter tief gesenkt.

Die Traversen bestehen aus Stahl und Kupfer und wiegen fast 8000 Tonnen. Die italienische Baufirma, die dieses Teilstück baut, hat versprochen, dass man im April 2013 darauf verkehrern werden kann. Für sie sei das Errichten des Viadukt von einer Schwierigkeit mittleren Grades, erklärte Domenico Salviato, der technische Direktor der auf Brücken spezialistierten Firma Maeg, gegenüber lokalen Medien. Das aus 35 Mitarbeitern bestehende Fachteam werde den Viadukt bis Jahresende fertig haben.

Der Viadukt befindet sich auf dem Teilstück 3 des in vier geteilten Autobahnabschnittes Hermannstadt – Broos/Orăştie, das rund 22 Kilometer von Sălişte bis zur Grenze zum Kreis Alba umfasst. Besucht hat die Baustelle am Mittwoch Kreispräfekt Ovidiu Sitterli um sich nach dem Stand der Arbeiten zu interssieren. In der Nähe des Viadukts entsteht in der Nähe von Großau/Cristian ein Tunnel, dem Richtung Hermannstadt ein weiterer Viadukt folgt.

Kommentare zu diesem Artikel

Rudi, 10.08 2012, 09:15
Ist ja allerhöchste Zeit, das die Autobahn gebaut wird, und in diesem Tempo, sollten im ganzen Land Autobahnen gebaut werden (z.B. Sibiu-Pitestii), denn die Gelder stehen ja bereit!!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*