Hörfunkintendant statt zum Verhör ins Krankenhaus

Dienstag, 22. November 2016

Bukarest (ADZ) - Der Intendant des öffentlichen Hörfunks, Ovidiu Miculescu, wird im Korruptionsskandal, der seine Anstalt und vor allem deren Verwaltungsrat (VR) erschüttert, offenbar nicht so bald aussagen können – laut Medien liegt er nämlich im Krankenhaus. Miculescu, der während der Durchsuchungen von letzter Woche außer Landes weilte, soll nach seiner Rückkehr über „Unwohlsein“ geklagt und sich umgehend in ein Bukarester Krankenhaus einliefern haben lassen. Für Montag war der Intendant bereits zur Polizei für ein erstes Verhör vorgeladen worden, das nun angesichts seines Krankenhaus-Aufenthalts vertagt werden musste. Zurzeit stehen bekanntlich elf VR-Mitglieder der Rundfunkanstalt unter Korruptionsverdacht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*