Holzschlag um 1,2 Prozent höher 2014

Donnerstag, 01. Oktober 2015

Symbolfoto: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Im vergangenen Jahr 2014 wurden in Rumänien insgesamt 16,972 Millionen Kubikmeter Holz geschlagen, um 1,2 Prozent mehr als im Vorjahr, meldet das Statistikamt INS. Davon sind 42,7 Prozent Nadelhölzer (6,540 Mio. Kubikmeter) und 57,3 Prozent Laubbäume (davon 4,736 Mio. Kubikmeter Buchenholz). Das Volumen an Rundholz (Baumstämme ohne Rinde) belief sich 2014 auf 15,330 Mio. Kubikmeter und stieg im Vorjahresvergleich um 0,9 Prozent. Das Rundholz wurde zu 56,3 Prozent zu Schnittholz verarbeitet.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 01.10 2015, 21:13
hab mir gedacht, bis Ende des Jahres gibt es ein vollständiges Exportverbot? Da müsste ja nach Adam Riese eigentlich die Schlägerung drastisch abgenommen haben. Kann mir nicht vorstellen, dass Waldbesitzer, Sägewerke und Händler derzeit nur auf Vorrat einlagern, wo sie doch derzeit fast nichts (außer der Inlandsnachfrage) zu Geld machen können.
Sraffa, 01.10 2015, 13:06
Angesichts des illegalen Raubbaus sind doch die veröffentlichten Zahlen nur Makulatur !!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*