Holzstockfestival in Holzmengen

Vom 17. bis 19. August findet die fünfte Auflage des Musikfestivals statt

Samstag, 11. August 2018

Die Hermannstädter Band Suburbia11 überzeugt mit freshen Tunes und Trompetenmusik.

Die alte Scheune im Pfarrhof bietet Raum für Entspannung und Workshops.

Hermannstadt – Noch ist es ruhig und beschaulich auf der Kirchenburg in Holzmengen/Hosman im malerischen Harbachtal/Valea Hârtibaciului, doch ab Dienstag heißt es anpacken. Das „Holzstock Festival“ steht kurz bevor. Vom 17. bis 19. August erobern wieder Indie, Jazz und Rock die Kirchenburg, und dafür müssen die Bühne aufgebaut und das Gelände hergerichtet werden.
Das „Holzstock“ markiert die Verbindung des historischen Erbes des einst sächsischen Dorfes mit dem Geist des Woodstock-Festivals. Ein Festival für Jung, Junggeblieben und Alt – für Dorfbewohner und Stadtkinder.
An drei Tagen finden um die Kirchenburg, und in diesem Jahr auch in der Kirche, Theater-, Yoga-, Keramik- und Kunstworkshops statt. Abends spielen lokale und ausländische Bands. Zum ersten Mal wird auch die Șatra Elijah der Musikschule des Elijah-Vereins im Rahmen des Festivals auftreten. Neben den Hermannstädter Bands The Noise und Suburbia11 spielen auch die rumänienweit bekannten Bands Toulouse Lautrec und Satellites.
Toulouse Lautrec „wuchsen in einem Schloss umgeben von großen Wiesen auf, mit dem Klang von Jagdhörnern in den Ohren und dem Geruch schöner Gräfinnen in den Nasen. Sie waren mit allen Privilegien versehen und der Aussicht auf eine brillante akademische Karriere. Stattdessen schleuderte sie das Schicksal in die Gosse, wo sie sich als rebellische Bohémiens einen Namen machten. Oft werden sie in Nachtclubs gesichtet, wo sie trunken vom Erfolg Schlagzeuge zertrümmern und den Frauen unter die Röcke gucken“, heißt es auf der Internetseite der Bukarester/Pariser Band.
Vor Toulouse Lautrec spielen am Freitag Satellites (Klausenburg, Noise/Pop), Jinxy von D’ers (Bukarest, Alternative Rock) und Suburbia11 (Ska/Reggae). Am Sonnabend stehen nach Șatra Elijah das Jazz-Duo Dov Meraki (Bukarest), The Noise und Trees Orchestra (Bukarest) auf der Bühne. DJ Coralie und Neica Nimeni runden beide Festivaltage ab. Als besondere Zugabe spielt der Organist und Dirigent Michael Leyk am Sonntag ein experimentelles Orgelkonzert.
Der Eintritt für das Holzstockfestival in Holzmengen vom 17. bis 19. August kostet im Online-Vorverkauf 100 Lei (inklusive Camping), die Tageskarte 60 Lei und der Familienpass (2 Erwachsene plus Kinder) 160 Lei. An der Abendkasse ist ein Aufschlag von 10 Lei zu entrichten. Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Der Gewinn des Festivals soll dem Erhalt der Scheune im Pfarrhof zu Gute kommen. Weitere Informationen sowie das detail-lierte Programm sind auf www.holzstockfestival.com einsehbar. Organisatoren des Festivals sind der Jugendburg-Holzmengen-Verein, das Demokratische Forum der Deutschen in Hermannstadt sowie das Jugendforum Hermannstadt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*