Honterianer hatten eine reiche „Schule anders“-Woche

Dienstag, 15. April 2014

Kronstadt - Freitag war der letzte Schultag auch am Kronstädter Johannes Honterus-Lyzeum. Schüler und Lehrer waren dabei schon in der Ferienstimmung die bis nach Ostern, einschließlich dem 22. April wenn sie erneut zusammentreffen werden, andauern wird. Die vorher stattgefundene „Schule anders“-Woche“ wurde von der Schulleitung, Direktor Prof. Helmuth Wagner, dem Lehrerkollektiv mit Unterstützung auch des Elternbeirats sehr vielseitig und inhaltsreich organisiert.  Viele Ausfahrten wurden vorgenommen, beispielsweise  in das Salzbergwerk von Praid, den Kurort Sovata und das Töpferdorf Corund. Daran haben sich Schüler der VI. Klassen beteiligt.  Schüler der IX. und X. Klassen besuchten das Naturkundemuseum „Grigore Antipa“ in Bukarest.  Der Canzonetta-Chor der Honterusgemeinde, bestehend aus  Schülern der Honterusschule, geleitet von Ingeborg Acker, war in Neumarkt/Tg. Mureş wo eine Liveaufnahme für das Radio erfolgte.

Vielseitig waren auch die Aktivitäten der Grundschüler, die Filmvorführungen besichtigten, gebastelt haben, im Ethnografiemuseum von Honigberg/Hărman Eier malten. Besucht wurden ferner die Geschichts- und Ethnografiemuseen in der Stadt unter der Zinne, das Dumitru Stăniloae-Museum in Vlădeni und das Naturreservat Königstein. Auf den „Spuren der Sachsen“ wanderten Schüler nach Seligstadt/Seliştat. Am letzten Schultag wurden auch die Diplome den besten Teilnehmern am Skipokal verliehen, der am 30. März, trotz Tauwetter am Schuler/Postăvarul ausgetragen wurde. Als gute Gastgeber erwiesen sich erneut die Julius Römer-Hütte und deren Hüttenwart Rolf Truetsch. Sponsoren waren dabei der Deutsche Wirtschaftsklub Kronstadt und der Elternbeirat der Schule.

Schüler der Abgangsklassen  besuchten die Philologie-Fakultät der Lucian Blaga-Universität von Hermannstadt/Sibiu, bzw. der Transilvania-Universität in Kronstadt, wo sie Aufklärung über ein mögliches Fachstudium nach dem Abitur erhielten. Nicht nur Honterianer sondern auch Schüler aus anderen Landesteilen besuchten die Schwarze Kirche und nahmen an Orgelkonzerten teil.
Kurz nach Wiederaufnahme des Unterrichts findet am 25. April  die Verleihung des Deutschen Sprachdiploms am Johannes Honterus-Lyzeum statt, wie uns Direktor Helmuth Wagner abschließend mitteilte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*