Horror und Phantasie bei Vollmond

Die zweite Ausgabe des Filmfestivals in Birthälm findet Mitte August statt

Freitag, 02. August 2013

In Birthälm gezeigt wird u.a. „Berberian Sound Studio“, der zweite Streifen von Peter Strickland.

Hermannstadt - Die zweite Ausgabe des Horror- und Phantasie-Film-Festivals „Luna plină“ (Vollmond) findet in Birthälm/Biertan vom 14. bis 18. August statt. An den fünf Tagen werden in zwei Freiluft-Kinos – im Hof des evangelischen Pfarrhauses sowie in jenem der Allgemeinschule – und in zwei Innenräumen – dem einstigen Kino im Kulturheim und einem weiteren Raum in diesem Gebäude – Filme des Genres gezeigt. Veranstaltet werden desgleichen Ausstellungen, Workshops (im Hof des Kulturheimes), Konzerte und Partys. Geben wird es heuer erstmals auch das Programm „EducaTIFF”, das Kindern und jungen Leuten Medien- und Filmerziehung vermittelt.

Erstmals organisiert wird im Rahmen dieses Festivals ein Wettbewerb für Regisseure, die ihren ersten oder zweiten Streifen vorstellen. Festivaldirektor Andrei Cre]ulescu hat hierfür sieben Filme aus Großbritannien, Irland, Mexiko, Deutschland, Israel und den USA ausgewählt, die in Birthälm in Landespremiere gezeigt werden. Dazu gehören „Berberian Sound Studio”, der zweite Film von Peter Strickland (er erhielt 2009 den Silbernen Bären für Katalin Varga), „Cannon Fodder” der erste Spielfilm von Eitan Gafny, der bei Veranstaltungen in den USA Furore gemacht hat, oder „The Rambler” von Calvin Reeder. Einen weiteren Wettbewerb wird es für Kurzfilme geben.

Im Programm stehen sodann jeweils sieben als beste betrachtete Horror- und Phantasie-Streifen aus Belgien sowie Spanien. Gewürdigt werden soll heuer bei „Vollmond“ der amerikanische Filmemacher Brian de Palma, von dem „The Fury” mit Kirk Douglas und John Cassavetes (in digitaler Restaurierung) und „Passion” mit Rachel McAdams und Noomi Rapace gezeigt werden. Die Vorstellung aller für das Festival ausgewählten Streifen sowie Details zu Unterkunft und Anreise sind unter www.lunaplinafestival.ro zu finden.

Das Abo für die gesamte Veranstaltung (einschließlich Campingtaxe) kostet am 14. August 100 Lei (70 nur die Kinokarten), wer erst am 16. August anreist, braucht nur 70 Lei zu zahlen (50 nur die Kinokarten), der Eintritt pro Streifen kostet 8 Lei. Im Dorfzentrum ist ein Info-Punkt eingerichtet, wo Karten, aber auch Infos zur Tourismusregion erhalten und Reservierungen für den Sonderbus zum Bahnhof Mediasch am letzten Festivaltag entgegengenommen werden. Auf der Webseite des Festes wird gebeten, den Festival-Becher zu erstehen und sämtliche Getränke daraus zu trinken, um den Plastikkonsum zu vermindern und beim Waschen sparsam mit dem Wasser zu haushalten.

Das Festival wird vom Verband für die Förderung des rumänischen Films veranstaltet und von TIFF präsentiert. Bei der ersten Ausgabe im vorigen Jahr wohnten über 3000 Zuschauer den an vier Tagen gezeigten Streifen bei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*