„HoT: Parks“ am Wochenende

Elisabethstadt stellt bebautes Erbe und Grünanlagen vor

Freitag, 10. Mai 2019

Temeswar - Das „Heritage of Timișoara“-Projekt (HoT) wird fortgesetzt. Dieses Jahr werden nicht nur die historischen Stadtviertel von Temeswar/Timişoara und deren baukulturelles Erbe gefördert, sondern auch die Temeswarer Parks. Die Elisabethstadt/Elisabetin rückt diesmal in den Vordergrund.


„Heritage of Timişoara“ („Das Erbe von Temeswar“) stellt nun das neue Konzept „HoT: Parks“ vor. „Inspiriert von der angenehmen Atmosphäre der Elisabethstadt – mit ihren Kopfsteinpflasterstraßen, Parks und schmalen Straßenbahngleisen – nehmen wir uns vor, eine Reihe von Miniereignissen in diesem Frühling/Sommer zu veranstalten“, sagen die Organisatoren. Gleich fünf solche Veranstaltungen, in fünf Parks aus dem Temeswarer Stadtviertel, stehen demnächst auf dem Programm. Die Events sind als Architekturpicknicks gedacht.

Das erste Ereignis findet am kommenden Wochenende statt. Austragungsort ist am Samstag, dem 11. Mai, der Georg-Dózsa-Park (am Plevna-Platz). Das Programm beginnt um 10 Uhr. Zahlreiche Spiele, Werkstätten, Diskussionen, Erzählungen und Rundgänge sind bis 22 Uhr angesagt. Die Teilnahme ist kostenlos.
Die nächsten „HoT: Parks“-Events sind am 25. Mai am Kirchenplatz, am 8. Juni auf dem Vasile-Adamachi-Platz, am 22. Juni am Kreuzplatz und am 6. Juli im „Carmen Sylva“-Park geplant.

„Heritage of Timişoara: Elisabetin“ ist ein Projekt des Prin-Banat-Vereins und wird von der Verwaltung des Nationalen Kulturfonds (AFCN) getragen sowie vom Rumänischen Architektenverband (OAR) gefördert. Partner im Projekt sind unter anderen der Verein der Landschaftsgestalter aus dem Verwaltungskreis Temesch/Timiş, PLAI und AMBASADA. Mehr Infos zum Projekt können von der Webseite www.heritageoftimisoara.ro abgerufen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*