Hotline für behinderte Menschen in Temeswar

Samstag, 25. Februar 2017

Temeswar – Der Temeswarer Nahverkehrsbetrieb (RATT) führt eine Hotline für Menschen mit Behinderung ein. Diese Entscheidung geschieht neun Monate, nachdem das Bürgermeisteramt von Temeswar vom Landesausschuss für die Bekämpfung der Diskriminierung (CNCD) mit 10.000 Lei bestraft wurde. Grund der Strafe war, dass die Stadt ihren Nahverkehrsbetrieb nicht mit den notwendigen barrierefreien Fahrbedingungen für Behinderte ausgestattet hatte. Neben der Geldstrafe hatte die Stadt auch eine Frist von neun Monaten, um das Problem zu lösen, so dass nun der RATT vor dem Ablauf der Frist, die Einführung einer Hotline für Menschen mit Behinderung ankündigt. „Wenn sich eine Person mit Behinderung an einer Haltestelle befindet, kann sie die TelVerde-Nummer 0800.410.415 wählen und ankündigen, wo sie sich gerade befindet, aber auch, mit welchem Verkehrsmittel sie fahren möchte. Der Fahrer des betreffenden Verkehrsmittels wird von einem Fahrdienstleiter darüber informiert und kann so dieser bestimmten Person beim Ein- oder Aussteigen helfen“, lautet die Erklärung der RATT-Vertreter. Für Menschen im Rollstuhl gibt es aber in Temeswar nur wenige Verkehrsmittel mit Rampen. Allein die neuesten Verkehrsmittel verfügen über solche.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*